Archive for the ‘Hirnkost’ Category

Erschienen: Das Science Fiction Jahr 2021

Donnerstag, Oktober 14th, 2021
Das Science Fiction Jahr 2021, Hirnkost

Das Science Fiction Jahr 2021

Apropos Geschichte der Science-Fiction:

Im Hirnkost Verlag ist »Das Science Fiction Jahr 2021« erschienen, das SF-Jahrbuch mit ganz viel Historie und Tradition, dessen Reise einst bei Heyne und unter der Obhut von Wolfgang Jeschke begann (wo es sich am Ende zum Portal diezukunft.de entwickelte), sich eine Weile bei Golkonda fortsetzte und 2019 schließlich bei Hirnkost weiterging, wo sich Melanie Wylutzki & Hardy Kettlitz derzeit als hauptverantwortliche Herausgebende kümmern.

Von mir stammen im neuen SF Jahr – auch eine gewisse Tradition – wie seit rund zehn Jahren gewohnt ein Dutzend Buchbesprechungen, diesmal zwischen T. C. Boyle, Ted Chiang, Martha Wells und Samanta Schweblin.

Außerdem gibt es im Jahrbuch meinen Artikel »Neusprech in geballter Neuübersetzung« mit Kurzinterviews der aktuellen George-Orwell-Übersetzenden in einer Langfassung.

In weiteren Texten von Wolfgang Neuhaus, Karlheinz Steinmüller, Bettina Wurche und anderen geht es um Stanisław Lem, das Klima in der Science-Fiction und vieles mehr.

-

-

 

 

Vorbestellbar: Am Anfang war das Bild & Macht und Wort

Samstag, September 18th, 2021

Am 15. Oktober werden im Hirnkost Verlag zwei neue Science-Fiction-Anthologien im Hardcover erscheinen, beide jeweils mit einer Kurzgeschichte von mir:


In »Am Anfang war das Bild«, herausgegeben von Uli Bendick, Aiki Mira und Mario Franke, geht es um die Symbiose von Text und Bild. Der Clou: Alle Autor:innen haben sich aus einem eigens für diese Anthologie geschaffenem Pool an Illustrationen von Uli & Mario ein Bild ausgesucht und dazu eine Kurzgeschichte geschrieben. Zu dieser wurde dann eine neue Illu angefertigt, die nun natürlich die Erzählung im Buch begleitet. Meine Story trägt den Titel »Sterben und sterben lassen auf einem einstmals blauen Planeten«, und ihr Protagonist ist der Sensenmann, und zwar auf einer postapokalyptischen Erde.

In »Macht & Wort. Die Macht der Sprache – Sprache der Macht«, der inzwischen bereits dritten Exodus-Anthologie der Herausgeber Hans Jürgen Kugler & René Moreau, dreht sich dagegen alles um die titelgebende Verbindung samt Konsequenzen. Ich habe zum Band die Story »Die Finger verbrennen, den Geist entfachen« beigesteuert, eine dystopische Hardboiled-Detektiv-Alternativweltgeschichte mit zwei, drei ziemlich offensichtlichen Einflüssen, denke ich. Die filmposter-würdige Illustration zu meiner Erzählung schuf Michael Vogt.

Beide Bücher können natürlich schon jetzt vorbestellt werden.

Am Anfang war das Bild, Hirnkost 2021

Am Anfang war das Bild, Hirnkost 2021

Macht & Wort, Hirnkost 2021

Macht & Wort, Hirnkost 2021

Erschienen: Pandemie. Geschichten zur Zeitwende

Donnerstag, September 24th, 2020
Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

»Pandemie. Geschichten zur Zeitwende«, die zweite Science-Fiction-Anthologie der  Exodus«-Macher im Hirnkost Verlag, ist mittlerweile offiziell überall erhältlich, wo’s Bücher gibt – bis 30. 9. sogar noch zum günstigeren Subskriptionspreis.

Hier geht es zur Verlags-Site, hier zum ersten Blog-Eintrag zur Anthologie, und an dieser Stelle findet ihr meinen Story-Beitrag »Die Prepper-Prinzessin« als kostenlose Leseprobe online.

Ich habe meine Belegexemplare auch schon vor einigen Tagen erhalten. Beim Sichten der schönen Hardcover fiel mir auf, dass es neben der Kurzgeschichte sogar drei meiner täglichen Kürzestgeschichten/Micro-Storys von Twitter, die ich während des ersten Corona-bedingten Lockdowns geschrieben habe, auf Kapiteltrenner im Band geschafft haben. Da erinnerte ich mich dann auch wieder, dass Hans Jürgen Kugler im April mal kurz mit mir über diese Idee gesprochen hatte …

Micro-Story 1.
Endlich erkennt man seinen Wert.
Jetzt ist er ein Wachhund, der das kostbarste Gut des Menschen beschützt.
Der Wackeldackel fletscht die Zähne, als ein Nachbar dicht am parkenden Auto vorbeigeht und einen gierigen Blick auf den gehäkelten Klopapierhut wirft.

Micro-Story 2
Er war glücklich, alles bekommen zu haben.
Konserven, Pasta, Mehl, Hefe, Toilettenpapier, Wasser.
Als er das Foto seines Einkaufs online teilte, freuten sich einige mit ihm, andere beschimpften ihn als Hamsterer.
Auch Plünderer lasen seinen Post.
Sie kamen in der Nacht.

Micro-Story 3
Das Virus verbreitet sich rasant.
Ein Systemausfall scheint unausweichlich.
„Ich hab dir gleich gesagt, dass es eine dumme Idee ist, nur wegen etwas mehr Speed diesen dubiosen Patch für den Staubsaugerroboter aufzuspielen …. Na ja. Der Mopp ist im Keller, Schatz.“

MisterEndres auf Twitter folgen.

Vorabdruck meiner Corona-Story: Die Prepper-Prinzessin

Freitag, August 28th, 2020
Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

Anfang Oktober erscheint im Hirnkost Verlag die Corona-Anthologie »Pandemie. Geschichten zur Zeitwende«, herausgegeben von Hans Jürgen Kugler und René Moreau.

Meine Geschichte »Die Prepper-Prinzessin« aus dem Band steht seit ein paar Tagen als exklusiver Vorabdruck im Pressenetzwerk für Jugendthemen (PNJ) und kann dort kostenlos gelesen werden.

Der Pitch zur Story entstand Ende März – die Idee war sofort da, als Hans Jürgen und René mich einluden, eine Geschichte zu ihrer zweiten Hirnkost-Anthologie nach »Der grüne Planet« beizusteuern.

Geschrieben habe ich die Story dann in der zweiten April-Hälfte – der Lockdown war in vollem Gange, Corona und seine Veränderungen für unseren Alltag und unsere Gesellschaft markant und sehr greifbar, selbst banale Sachen wie Einkaufen eine große Hürde und eine gewaltige Abschreckung. Das schwarzseherisch alles auf die Spitze zu treiben und zu verstärken, ein neues Normal mit Lockdown-Wellen, Prepper, Hamsterern, Verschwörungstheoretikern und anderem zu beschreiben – darum ging es mir, wohlwissend, dass die Realität meine Fiction hoffentlich im Guten überholen könnte.

Mit den wieder steigenden Infektionszahlen und allem, was dran hängt, bin ich da gerade allerdings nicht mehr ganz so sicher, also: Gebt weiterhin gut auf euch und eure Lieben acht und better safe than sorry.

Hier geht es zur Geschichte im Pressenetzwerk, und hier könnt ihr die Anthologie noch bis 30. September zum Subskriptionspreis vorbestellen.

 

Cover-Preview: Pandemie. Geschichten zur Zeitenwende

Mittwoch, August 5th, 2020

Nachdem die Exodus-Macher René Moreau und Hans Jürgen Kugler dieses Jahr bereits die Klima-Fiction-SF-Anthologie »Der grüne Planet. Zukunft im Klimawandel« im Hirnkost Verlag herausgegeben haben, die z. B. vom Deutschlandfunk Kultur und vom Standard besprochen wurde, ist nun schon die nächste SF-Anthologie von ihnen und bei Hirnkost im Anflug.

Anfang Oktober erscheint – erneut als illustriertes, schön gestaltetes und lecker aufgemachtes Hardcover mit diesmal fast 400 Seiten – der Band »Pandemie. Geschichten zur Zeitwende« mit Geschichten von Armin Möhle, Heidrun Jänchen, Nicole Rensmann, Jan Hoffmann, Mario Franke, Uwe Neuhold und anderen.

Von mir stammt die Story »Die Prepper-Prinzessin«, worin ich mal wieder meine Vorliebe für Krimi und Noir ausgelebt habe. Aber dazu mehr bei Erscheinen.

Jetzt erst mal das Cover zum Bestaunen und der Hinweis, dass das Buch schon fleißig und freudig vorbestellt werden kann. Bis zum 30.9. gilt der Subskriptionspreis von 28,- statt dann 32,- Euro.

Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

Der Grüne Planet. Zukunft im Klimawandel. Eine Anthologie

Samstag, Mai 9th, 2020
Der grüne Planet, Hirnkost 2020

Der grüne Planet, Hirnkost 2020

Hans Jürgen Kugler und René Moreau, zwei der Macher und Herausgeber des Science-Fiction-Magazins Exodus, sind unter die Anthologie-Herausgeber gegangen.

Im Hirnkost Verlag von Klaus Farin (genau: da, wo das traditionsreiche Science Fiction Jahr eine neue Heimat fand) erscheint offiziell am 15. Mai die SF-Anthologie »Der Grüne Planet. Zukunft im Klimawandel« als extrem schön aufgemachtes Hardcover – 290 Seiten, 25 Euro, etwas größer als A5, durchgehend illustriert von Uli Bendick, edel gestaltet von benSwerk, Hochglanzpapier, Lesebändchen … das ist schon alles deutlich über dem Standard für Genre-Anthologien.

Die Geschichten im Band stammen u. a. von Heidrun Jänchen, Frank Neugebauer, Karla Weigand und Tino Falke.

Von mir gibt es die Story »Der Klang sich lichtenden Nebels«, die vor ein paar Jahren entstand und deren Titel ich immer für eine Storysammlung im Sinn hatte.

Ein wirklich schönes Buch. Und nur der Anfang. Denn im Herbst folgt bei Hirnkost wohl schon die nächste Exodus-Anthologie dieser Art, dann zum aktuellen Thema Pandemie/Corona. Meine Geschichte ist schon geschrieben und lektoriert.

Hier ein Blick auf meine Belegexemplare, die schon vor ein paar Tagen ankamen:

Der grüne Planet, Hirnkost 2020

Meine Belegexemplare von »Der grüne Planet«

Neu im Handel:
Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur
@MisterEndres

MICRO-STORY der Woche von Twitter:

Mord, Intrige oder der Hund der Baskervilles brachten uns nicht um unseren Schlaf.

Doch in dieser Nacht fanden Holmes und ich keine Ruhe.

Wir trafen uns im bebenden Salon von 221B.

„Was treiben die da unten bloß, Holmes?“

„Mrs. Hudsons Partys sind legendär, alter Knabe.“

Immer alle Storys auf Twitter @MisterEndres

Backlist:
Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen
SHudUdT_sidebar1
DZvO_sidebar1
cw1_sidebar1
cw1_sidebar1
cw2_sidebar1
rachegeist_sidebar1