Archive for the ‘phantastisch!’ Category

Erschienen: phantastisch! #84 mit meiner Story »Der untote Geist der Weihnacht«

Montag, Oktober 18th, 2021
phantastisch! #84, Atlantis 2021

phantastisch! #84, Atlantis 2021

Reden wir nicht drum herum: Ich hab ein Faible für fantastische Weihnachtsgeschichten und schreibe sie auch selbst sehr gern – ob Science-Fiction wie in den entsprechenden X-Mas-Storys für c’t – magazin für computertechnik (Tannenbaum-Terminator, Der Scrooge-Test, etc.) oder ein anderes Genre.

Da die frisch erschienene Ausgabe 84 des Magazins »phantastisch!« die letzte Nummer vor Weihnachten ist, gibt es in diesem Heft meine endzeitliche SF-Horror-Weihnachtsstory »Der untote Geist der Weihnacht« zu lesen – und hey, in den Supermärkten stehen ja auch schon seit September die Lebkuchen und Dominosteine.

»Der untote Geist der Weihnacht« geht der Frage nach, ob man als Kind auch inmitten der Zombie-Apokalypse, wenn man mit Psychopathen auf einer Mietshaus-Insel gestrandet ist, Santa erreichen und ferner den Geist und die Magie von Weihnachten finden kann. Doch wie wir alle wissen, sollte man vorsichtig mit dem sein, was man sich so wünscht …

Ich bezeichne die Geschichte seit jeher gern als eine Mischung aus Disney und The Walking Dead, und wenn Netflix sie für die nächste Staffel von Love Death + Robots adaptieren will, können sich die Verantwortlichen gern bei mir melden! ;)

Die erste Fassung entstand 2013, und am Anfang gab es sogar mal Gespräche mit Verlagen, ob daraus ein illustriertes Bilderbuch-für-Erwachsene oder ein Comic werden könnte. Christian »Tales of Dead Earth« Krank hat sogar eine Cover-Skizze angefertigt. Redakteure wechselten, die Idee verlief im Sand, wie das manchmal eben so ist. Daraufhin war es dann gewissermaßen eine Weihnachtstradition, dass ich »Der untote Geist der Weihnacht« (lange hieß die Story »Fröhliche Weihnachten, du kleiner Scheißer!«, har) einmal im Jahr leicht überarbeitet habe. So ging das nun ein paar Jahre, es ergab sich allerdings nie die passende Gelegenheit für eine Veröffentlichung – das änderte sich nun, weil der Maximal-Umfang für Storys in der phantastisch! erweitert wurde. Et voila.

Darüber hinaus enthält die p! 84 noch einen Werkstattbericht von mir zu »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«.

Weitere Beiträge im Heft stammen von Madelene Puljic, Alan Tepper und vielen mehr, u. a. geht es um Flash Gordon, Peter Straub und die Gespenster-Geschichten. Olaf Brill & Michael Vogt präsentieren eine neue Episode ihres Robo-Comics Ein seltsamer Tag, und Horst Illmer hat ganzen Santa-Sack Buchtipps dabei.

Check it out. Ho ho ho – was, zu früh?

The Witcher: Interview mit Andrzej Sapkowski

Montag, Dezember 23rd, 2019
The Witcher Bd. 1, Panini 2014

The Witcher Bd. 1, Panini 2014

Alle sprechen über Netflix’ »Witcher«-Serie.

Ich selbst hab noch nicht reingeschaut, weil ich mir noch nicht ganz sicher bin, ob sie es mir wert ist, mein heiliges Kopfkino zu entweihen. Die Bücher, allen voran die beiden anfänglichen Kurzgeschichtensammlungen und der späte Episodenroman, zählen schließlich zu meinen absoluten Faves, wenn es um Schwert-und-Magie-Stoffe geht. Da bin ich picky und ein Purist.

Aber es ist schon wirklich sehr schön, dass ein europäisches Fantasy-Franchise international und multimedial dermaßen für Furore sorgt seit Jahren – und immer noch neue Höhen erreicht.

Als kleines Weihnachtsgeschenk an die letzten treuen Leser dieses auch 2019 wieder oft arg vernachlässigten Blogs hole ich an dieser Stelle nun einfach mal das Interview aus dem Archiv, das ich 2015 mit dem polnischen Autor und Witcher-Erfinder Andrzej Sapkowski führte, und das damals in Ausgabe 60 der »phantastisch!« abgedruckt wurde.

Die Illustration dieses Beitrag ist eines der Cover zu den Comics rund um den Hexer Geralt, die ich als Redakteur für Panini betreut habe.

Hallo Herr Sapkowski. Im Deutschen wurde die Witcher-Buchserie erst im zweiten Anlauf ein Erfolg. Haben Sie dafür eine Erklärung?

Nun, ich kann mir gut und gerne Hundert Gründe dafür denken: Das Cover war Scheiße, es gab keine Werbung, und so weiter, und so fort. Der wahre Grund ist schmerzhaft, aber wahr: Die Bücher haben sich nicht so gut verkauft, wie Heyne erwartet hatte, und ich vermute, es war sogar viel schlimmer. Kein Wunder, die Leser erwarteten nicht viel von einem Autor aus dem Nirgendwo. (mehr …)

Erschienen: phantastisch! #75

Donnerstag, Juli 18th, 2019
phantastisch! #75, Atlantis 2019

phantastisch! #75, Atlantis 2019

Die Jubiläumsausgabe phantastisch! #75 ist erschienen.

Hinter dem mal wieder ganz tollen Wrap-Around-Cover von Michael »Ein seltsamer Tag« Vogt verbirgt sich eine besonders schöne, runde und vielseitige Ausgabe, wenn ich das mal so sagen darf. Well done, Klaus B.!

Von mir stammt neben zwei Interviews diesmal obendrein die Kurzgeschichte:

»Im Dienst der Legenden« geht in Richtung Hommage-, Pastiche- und Crossover-Literatur, ein bisschen wie die Storys in »Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes«, aber zugleich doch völlig anders, sowohl stilistisch als auch inhaltlich und von der Bandbreite her, wie ich meine.

Ich würde mir gern einreden, dass die Story gut zu so einer Jubelnummer eines fantastischen Genre-Magazins passt, aber das sollen letztlich besser andere entscheiden.

Es ist jedenfalls eine dieser Geschichten, von denen man am Morgen garantiert noch nicht weiß, dass man ihre Erstfassung irgendwann spät am Abend bis in die Nacht am Macbook runterschreiben würde, in so einer ganz speziellen Atmosphäre und mit dieser ganz bestimmten Zielstrebigkeit und Besessenheit (der noch etwas später in der Nacht ein paar nicht weniger obsessive Einfälle und Ergänzungen – für die nächste Fassung am folgenden Tag – auf dem Block folgen, der mit dem Bleistift immer auf dem Nachttisch bereit liegt).

Eine neue Kurzgeschichte in phantastisch! #75: Im Dienst der Legenden

Eine neue Kurzgeschichte in phantastisch! #75: Im Dienst der Legenden

Die Story inspirierte in recht kurzer Zeit sogar noch zwei weitere Geschichten, die formal in eine ähnliche Richtung gehen, jedoch völlig andere Themen und Sujets bedienen – die Science-Fiction-Variante ist bereits auf einem ganz guten Weg, in der Zukunft veröffentlicht zu werden, die kulinarische Weird Fiction-Variation habe ich noch nirgends angeboten. We will see.

Jetzt sind erst mal die Legenden draußen …

Viel los, nur nicht im Blog

Donnerstag, Februar 21st, 2019

Warren Ellis bloggt wieder.

Ich habe dieses Jahr, dummerweise, noch gar nicht gebloggt – ja, ich weiß, ich habe nicht mal die Wednesday Comic-Rubrik fortgeführt, Schande über mich.

Aber ich habe gearbeitet. Viel gearbeitet schon wieder.

Und endlich auch mal wieder Fiction geschrieben. Und zwei der neuen Geschichten (ja, Plural) direkt verkauft. Plus: Eine Story, die seit einem Jahr auf Abdruck wartet, findet wohl im März endlich ihren Weg in die Öffentlichkeit (behaltet die c’t im Auge).

Es warten also durchaus ein paar Blog-Einträge in der nahen Zukunft.

Oh, und ich habe ein neues Autorenfoto.

Noch ein Endlich, schätze ich.

Ausblick: Phantastisch!e Geschichten

Donnerstag, Februar 15th, 2018

2017 hatte ich nicht so viel Zeit für die Betreuung der Story-Rubrik der phantastisch!, wie eigentlich nötig. Chefredakteur Klaus B. sprang ein und karrte ein paar Kurzgeschichten an – jetzt hab ich mich aber mal wieder um die nächsten Ausgaben gekümmert.

In der #70 wartet Bücher müssen brennen!, eine brandneue Zeitreise-Story von Angela & Karlheinz Steinmüller.

In der #71 gibt es Joe R. Lansdales Kurzgeschichte Bird, die auf Englisch gerade erst in Full Bleed Vol. 1 abgedruckt wurde. Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich das fiese kleine Lansdale-Highlight selbst übersetzen.

Wann und wo die nächste Story aus meiner Feder abgedruckt wird, weiß ich dagegen gerade gar nicht so genau. Müsste in der nächsten Ausgabe von Exodus sein, wenn mich nicht alles täuscht.

Steven Brusts Story »Mira« in der phantastisch! #64

Mittwoch, November 2nd, 2016
phantastisch! #64, Atlantis 2016

phantastisch! #64, Atlantis 2016

Ende Oktober ist die neue Ausgabe der phantastisch! erschienen, deren prall gefülltes Inhaltsverzeichnis man hier einsehen kann.

Im Heft findet sich u. a. meine Übersetzung von Steven Brusts Kurzgeschichte »Mira«, die ursprünglich 2010 im amerikanischen Story-Magazin Sword and Sorceress #XXV erschienen ist, das eigentlich eher ein Paperback als ein Magazin ist.

Nachdem ich die letzten Kurzgeschichten von Jeff VanderMeer, Brian Staveley und Co. zwar allesamt ausgespäht und eingekauft, jedoch nie selbst übersetzt habe, ließ ich es mir nicht nehmen, die kurze Fantasy-Geschichte diesmal selbst einzudeutschen.

Steven Brust gehört schließlich zu meinen liebsten Autoren, da die Mischung aus Noir-Krimi, Mantel-und-Degen-Abenteuer und Schwert-und-Magie-Fantasy in seiner »Vlad Taltos«-Serie geradezu perfekt und regelrecht zum Niederknien ist.

Wer die Romane nicht kennt und auf schlanke Fantasy mit genialen Dialogen und geschmeidiger Action steht, muss unbedingt den ersten Sammelband »The Book of Jhereg« ausprobieren. Für die nachfolgende Sucht übernehme ich aber keine Haftung …

Neu im Handel:
Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur
@MisterEndres

MICRO-STORY der Woche von Twitter:

Mord, Intrige oder der Hund der Baskervilles brachten uns nicht um unseren Schlaf.

Doch in dieser Nacht fanden Holmes und ich keine Ruhe.

Wir trafen uns im bebenden Salon von 221B.

„Was treiben die da unten bloß, Holmes?“

„Mrs. Hudsons Partys sind legendär, alter Knabe.“

Immer alle Storys auf Twitter @MisterEndres

Backlist:
Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen
SHudUdT_sidebar1
DZvO_sidebar1
cw1_sidebar1
cw1_sidebar1
cw2_sidebar1
rachegeist_sidebar1