Archive for the ‘Exodus’ Category

Erschienen: Pandemie. Geschichten zur Zeitwende

Donnerstag, September 24th, 2020
Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

»Pandemie. Geschichten zur Zeitwende«, die zweite Science-Fiction-Anthologie der  Exodus«-Macher im Hirnkost Verlag, ist mittlerweile offiziell überall erhältlich, wo’s Bücher gibt – bis 30. 9. sogar noch zum günstigeren Subskriptionspreis.

Hier geht es zur Verlags-Site, hier zum ersten Blog-Eintrag zur Anthologie, und an dieser Stelle findet ihr meinen Story-Beitrag »Die Prepper-Prinzessin« als kostenlose Leseprobe online.

Ich habe meine Belegexemplare auch schon vor einigen Tagen erhalten. Beim Sichten der schönen Hardcover fiel mir auf, dass es neben der Kurzgeschichte sogar drei meiner täglichen Kürzestgeschichten/Micro-Storys von Twitter, die ich während des ersten Corona-bedingten Lockdowns geschrieben habe, auf Kapiteltrenner im Band geschafft haben. Da erinnerte ich mich dann auch wieder, dass Hans Jürgen Kugler im April mal kurz mit mir über diese Idee gesprochen hatte …

Micro-Story 1.
Endlich erkennt man seinen Wert.
Jetzt ist er ein Wachhund, der das kostbarste Gut des Menschen beschützt.
Der Wackeldackel fletscht die Zähne, als ein Nachbar dicht am parkenden Auto vorbeigeht und einen gierigen Blick auf den gehäkelten Klopapierhut wirft.

Micro-Story 2
Er war glücklich, alles bekommen zu haben.
Konserven, Pasta, Mehl, Hefe, Toilettenpapier, Wasser.
Als er das Foto seines Einkaufs online teilte, freuten sich einige mit ihm, andere beschimpften ihn als Hamsterer.
Auch Plünderer lasen seinen Post.
Sie kamen in der Nacht.

Micro-Story 3
Das Virus verbreitet sich rasant.
Ein Systemausfall scheint unausweichlich.
„Ich hab dir gleich gesagt, dass es eine dumme Idee ist, nur wegen etwas mehr Speed diesen dubiosen Patch für den Staubsaugerroboter aufzuspielen …. Na ja. Der Mopp ist im Keller, Schatz.“

MisterEndres auf Twitter folgen.

Erschienen: Exodus 40 & 41 (Mars-Themenband Teil 1 & 2)

Samstag, September 5th, 2020

Nach einer etwas längeren Pause meldet sich das deutschsprachige Science-Fiction-Magazin Exodus mit einem Doppelschlag und gleich zwei neuen Nummern zurück:

Exodus #40, Mars Teil 1

Exodus #40, Mars Teil 1

Exodus #41, Mars Teil 2

Exodus #41, Mars Teil 2

Denn der geplante »Mars«-Themenband für die Jubiläumsausgabe 40 wurde so groß und umfangreich, dass am Ende zwei Bände her mussten und die Herausgeber um René Moreau entschieden, die Ausgaben Exodus #40 und die Nachfolgenummer 41 gemeinsam zu veröffentlichen, wobei auch die #41 noch im Zeichen des Roten Planeten steht.

Es warten Geschichten von Andreas Eschbach, Angela & Karlheinz Steinmüller, Uwe Hermann, Norbert Stöbe, Antje Ippensen, Thorsten Küper und anderen.

In der #40 findet sich dabei meine kleine Mars-Fantasie »Der Champion des Mars«, in der #41 meine Astronauten-Geschichte »#BackFromMars« – der Hashtag mag ein Verweis auf ein Handlungselement sein, aber ich will hier nicht zu viel verzwitschern.

Nach meinem ersten Martian Manhunter-mäßigen Brainstorming zum ursprünglichen Themenband waren die beiden Ideen damals meine Favoriten, ich entschied mich dann fürs Schreiben von »#BackFromMars«; als es in der Produktion zwei Bände wurden, ergab sich kurzfristig die Gelegenheit, auch das erst dieses Jahr aus einer Laune heraus umgesetzte »Der Champion des Mars« noch im Line-up des beiden marsianischen Exodus-Nummern zu positionieren. Darum der doppelte Mars-Endres in der doppelten Mars-Exodus.

Ihr könnt die Ausgaben direkt hier bestellen.

Vorabdruck meiner Corona-Story: Die Prepper-Prinzessin

Freitag, August 28th, 2020
Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

Anfang Oktober erscheint im Hirnkost Verlag die Corona-Anthologie »Pandemie. Geschichten zur Zeitwende«, herausgegeben von Hans Jürgen Kugler und René Moreau.

Meine Geschichte »Die Prepper-Prinzessin« aus dem Band steht seit ein paar Tagen als exklusiver Vorabdruck im Pressenetzwerk für Jugendthemen (PNJ) und kann dort kostenlos gelesen werden.

Der Pitch zur Story entstand Ende März – die Idee war sofort da, als Hans Jürgen und René mich einluden, eine Geschichte zu ihrer zweiten Hirnkost-Anthologie nach »Der grüne Planet« beizusteuern.

Geschrieben habe ich die Story dann in der zweiten April-Hälfte – der Lockdown war in vollem Gange, Corona und seine Veränderungen für unseren Alltag und unsere Gesellschaft markant und sehr greifbar, selbst banale Sachen wie Einkaufen eine große Hürde und eine gewaltige Abschreckung. Das schwarzseherisch alles auf die Spitze zu treiben und zu verstärken, ein neues Normal mit Lockdown-Wellen, Prepper, Hamsterern, Verschwörungstheoretikern und anderem zu beschreiben – darum ging es mir, wohlwissend, dass die Realität meine Fiction hoffentlich im Guten überholen könnte.

Mit den wieder steigenden Infektionszahlen und allem, was dran hängt, bin ich da gerade allerdings nicht mehr ganz so sicher, also: Gebt weiterhin gut auf euch und eure Lieben acht und better safe than sorry.

Hier geht es zur Geschichte im Pressenetzwerk, und hier könnt ihr die Anthologie noch bis 30. September zum Subskriptionspreis vorbestellen.

 

Cover-Preview: Pandemie. Geschichten zur Zeitenwende

Mittwoch, August 5th, 2020

Nachdem die Exodus-Macher René Moreau und Hans Jürgen Kugler dieses Jahr bereits die Klima-Fiction-SF-Anthologie »Der grüne Planet. Zukunft im Klimawandel« im Hirnkost Verlag herausgegeben haben, die z. B. vom Deutschlandfunk Kultur und vom Standard besprochen wurde, ist nun schon die nächste SF-Anthologie von ihnen und bei Hirnkost im Anflug.

Anfang Oktober erscheint – erneut als illustriertes, schön gestaltetes und lecker aufgemachtes Hardcover mit diesmal fast 400 Seiten – der Band »Pandemie. Geschichten zur Zeitwende« mit Geschichten von Armin Möhle, Heidrun Jänchen, Nicole Rensmann, Jan Hoffmann, Mario Franke, Uwe Neuhold und anderen.

Von mir stammt die Story »Die Prepper-Prinzessin«, worin ich mal wieder meine Vorliebe für Krimi und Noir ausgelebt habe. Aber dazu mehr bei Erscheinen.

Jetzt erst mal das Cover zum Bestaunen und der Hinweis, dass das Buch schon fleißig und freudig vorbestellt werden kann. Bis zum 30.9. gilt der Subskriptionspreis von 28,- statt dann 32,- Euro.

Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

Pandemie. Geschichten zur Zeitwende, Hirnkost 2020

Erschienen: Altes Eisen in c’t #14/20

Sonntag, Juni 21st, 2020
c't 14/2020, heise medien

c’t 14/2020, heise medien

In der gerade erschienenen Ausgabe #14/2020 von c’t – magazin für computertechnik, Europas größtem IT- und Tech-Magazin, wurde meine Science-Fiction-Kurzgeschichte Altes Eisen veröffentlicht. Das Heft gibt es wie gewohnt gedruckt und digital.

Darum geht’s in meiner Story: In einer nahen Zukunft bessern sich Rentner ihr maues Einkommen zum Teil dadurch auf, dass sie Nebenfiguren in angesagten Fantasy-Online-Rollenspielwelten wie meinen fiktiven Realms of Velamoja steuern, sodass sich die zahlenden echten Spieler und Abenteurer möglichst privilegiert vorkommen.

Mein betagter Ich-Erzähler Fred, der eine Stadtwächter-Nichtspielerfigur steuert, wird allerdings im echten Leben von ein paar fiesen Orks, ähm, Gangstern erpresst, damit er ihnen bei einem kriminellen Coup in der virtuellen Welt hilft …

Die Aumacher-Illustration zur Story, die ich schon Ende 2018 geschrieben habe (damals entstanden zwei, drei Near Future-Geschichten mit älteren Protagonisten, eine kommt nach den Mars-Themenbänden irgendwann auch noch im Magazin Exodus), stammt von Rudolf A. Blaha.

c't 14/2020: Meine Kurzgeschichte »Altes Eisen«

c’t 14/2020: Meine Kurzgeschichte »Altes Eisen«

Übrigens habe ich am 10. Juni – an dem meine Oma Geburtstag gehabt hätte – diese zur c’t-Story passende Miniatur bzw. Kürzestgeschichte auf Twitter geposted:

Story:
„Großmutter, warum hast du so große Augen?“, frage ich.
Meine Oma klappt den Visor ihres VR-Headsets hoch und blinzelt mich an.
„Damit ich dieser Ork-Horde besser in den Arsch treten kann!“
Ohne Zweifel: Oma ist die coolste Barbaren-Kriegerin in den Realms of Velamoja.

Ja, ich habe bisher durchgehalten, und auf Twitter gibt’s seit März jeden Tag eine Micro-Story.

Der Grüne Planet. Zukunft im Klimawandel. Eine Anthologie

Samstag, Mai 9th, 2020
Der grüne Planet, Hirnkost 2020

Der grüne Planet, Hirnkost 2020

Hans Jürgen Kugler und René Moreau, zwei der Macher und Herausgeber des Science-Fiction-Magazins Exodus, sind unter die Anthologie-Herausgeber gegangen.

Im Hirnkost Verlag von Klaus Farin (genau: da, wo das traditionsreiche Science Fiction Jahr eine neue Heimat fand) erscheint offiziell am 15. Mai die SF-Anthologie »Der Grüne Planet. Zukunft im Klimawandel« als extrem schön aufgemachtes Hardcover – 290 Seiten, 25 Euro, etwas größer als A5, durchgehend illustriert von Uli Bendick, edel gestaltet von benSwerk, Hochglanzpapier, Lesebändchen … das ist schon alles deutlich über dem Standard für Genre-Anthologien.

Die Geschichten im Band stammen u. a. von Heidrun Jänchen, Frank Neugebauer, Karla Weigand und Tino Falke.

Von mir gibt es die Story »Der Klang sich lichtenden Nebels«, die vor ein paar Jahren entstand und deren Titel ich immer für eine Storysammlung im Sinn hatte.

Ein wirklich schönes Buch. Und nur der Anfang. Denn im Herbst folgt bei Hirnkost wohl schon die nächste Exodus-Anthologie dieser Art, dann zum aktuellen Thema Pandemie/Corona. Meine Geschichte ist schon geschrieben und lektoriert.

Hier ein Blick auf meine Belegexemplare, die schon vor ein paar Tagen ankamen:

Der grüne Planet, Hirnkost 2020

Meine Belegexemplare von »Der grüne Planet«

Meine Story »Out of Memory« kostenlos lesen

Freitag, April 3rd, 2020

Auf phantastiknews.de gehen derzeit ein paar Genre-Kurzgeschichten deutschsprachiger Autoren online, die euch Lockdown, Shutdown oder gar Quarantäne »versüßen« und mit ein bisschen Eskapismus erleichtern sollen – und die Krisen-Helden im Krankenhaus, im Supermarkt oder bei der Post können ja vielleicht eine dringend nötige Pause oder den Feierabend mit einer Story füllen und kurz mal Stress und Sorgen vergessen.

Seit heute kann auf PN.de meine Science-Fiction-Hardboiled-Kurzgeschichte »Out of Memory«, die 2015 im Magazin Exodus #33 erschienen ist und 2016 für den Kurd-Laßwitz-Preis nominiert war, kostenlos gelesen werden.

Hier geht’s zur Story.

Ich habe »Out of Memory« für diese digitale Wiederveröffentlichung an zwei, drei Stellen minimal überarbeitet und einen Satz gestrichen – ansonsten muss ich sagen, mag ich die Geschichte nach all den Jahren noch immer (was keine Selbstverständlichkeit ist bei uns schrägen Autorenköpfen) und habe die Idee, in diesem Stil mal einen ganzen SF-Romankrimi zu schreiben, immer noch nicht verworfen …

Und ihr denkt dran, dass ich weiterhin jeden Tag auf Twitter eine Kürzestgeschichte poste, ja?

Mars-Story

Freitag, März 29th, 2019

Damit ich diese Woche auch noch etwas anderes mache, als Comic-Redaktionstexte über Batman-Schurken und Marvel-Verfilmungen zu schreiben, habe ich  die Lektoratsanmerkungen zu meiner Kurzgeschichte für »Exodus« #40 durchgesehen.

Bei passender Gelegenheit dann mehr zur Ausgabe und zu meiner SF-Story #BackFromMars.

Jetzt im April steht ja eh erst mal die #39 an.

Erschienen: Exodus 38

Freitag, September 28th, 2018
Exodus #38, 2018

Exodus #38, 2018

Zum ElsterCon am vergangenen Wochenende erschien die 38. Ausgabe des Science-Fiction-Magazins »Exodus«, das seit 1975 von René Moreau und Co. herausgegeben wird.

In der druckfrischen Nummer wartet meine Geschichte »Mundtot« über einen Computer-Spezialisten, der mit der Regierung zusammenrasselt, weil er zu viele digitale Hintertürchen auf den Geräten von Freunden und Kunden schließt.

Dazu kommen Storys von Herbert W. Franke, Uwe Post, Adrian J Walker, den Steinmüllers und anderen.

Die Galerie widmet sich diesmal der Kunst von Multitalent Michael Marrak, ein längerer Essay geht indes der Frage nach, wie politisch die deutsche Science Fiction momentan ist.

»Exodus« sieht als dickes A4-Paperback mit über 100 Seiten und farbigen Illustrationen nicht nur immer klasse aus – das Magazin ist und bleibt auch eine wichtige Plattform für meine SF-Kurzgeschichten: die nächste ist bereits für eine künftige Ausgabe eingetütet, derzeit arbeite ich an einer Story für den nächsten Themenband.

Also: Check it out.

Erschienen: Exodus #36

Freitag, Juni 2nd, 2017
Exodus #36, Juni 2017

Exodus #36, Juni 2017

Die 36. Ausgabe des Science-Fiction-Magazins »Exodus« ist soeben erschienen – diesmal sogar mit limitiertem Variantcover!

Im Themenband »Die phantastische Bibliothek« werden der 90. Geburtstag des berühmten deutschsprachigen SF-Autors Herbert W. Franke sowie das 30-jährige Jubiläum der phantastischen Bibliothek in Wetzlar gefeiert.

Franke gratulieren mit Texten u. a. Andreas Eschbach, Andreas Brandhorst, Frank Schätzing und Horst Illmer, der phantastischen Bibliothek wiederum Herbert W. Franke, Klaus N. Frick und Boris Koch.

Ich habe mit »Wölfe lesen nicht« eine postapokalyptische Kurzgeschichte zur feierlichen Nummer beigetragen.

Die Illustration zur Story, die es unter dem Beitrag zu sehen gibt und die sich gut neben »Crazy Wolf« macht, stammt von Meike Schultchen, die auch das reguläre Cover-Motiv der Ausgabe erschaffen hat.

Hier findet sich ein vollständiger Blick ins Inhaltsverzeichnis des am aufwendigsten gestalteten deutschsprachigen Magazins für Story und Illustration mit Schwerpunkt Science Fiction, das wie gewohnt im A4-Format daherkommt und diesmal mit stattlichen 146 Seiten aufwarten kann.

Illustration: Wölfe lesen nicht (Meike Schultchen)

Illustration: Wölfe lesen nicht (Meike Schultchen)

Elementar:

Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen

Backlist:
killerscreek_sidebar1
cw1_sidebar1
cw2_sidebar1
rachegeist_sidebar1
SHudUdT_sidebar1
DZvO_sidebar1