Gelesen: Wie viel von diesen Hügeln ist Gold

C Pam Zhang Wie viel von diesen Hügeln ist Gold, Fischer 2021

C Pam Zhang Wie viel von diesen Hügeln ist Gold, Fischer 2021

Der Western ist ein Genre der Klischees, im Guten wie im Schlechten.

Ab und an werden diese Klischees – die etablierten Regeln und Tropen – gebrochen, klar, aber nur selten so virtuos wie von Autorin C Pam Zhang, die 1990 in China geboren wurde und in den USA aufwuchs.

In ihrem Debütroman »Wie viel von diesen Hügeln ist Gold« erzählt sie von der harten Suche nach Glück im Wilden Westen – aus der Sicht einer Goldgräberfamilie mit chinesischen Wurzeln und vor allem den Kindern Lucy und Sam, zwei ungleichen Geschwistern.

In mal rauer, mal zarter, stets wunderschöner Prosa geht es ihr um Rassismus, Sexismus, Familie, Gender, Identität, Klassenkampf und vieles mehr. Die Kulisse ist vertraut, der Rest ganz anders geprägt und beleuchtet. Der Mythos wird von Zhang mit historischen Wahrheiten, modernem Bewusstsein und diversen Perspektiven bereichert.

Kurzum: Literarisches Gold.

Comments are closed.

Neu im Handel:
Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur
@MisterEndres

MICRO-STORY der Woche von Twitter:

Erinnerst du dich noch an die magischen Ponys? Wohin sind die eigentlich verschwunden?

Sie haben ihr Glitzern verloren.

Oh. Und deshalb wurden sie ...?

Was? Nein. Natürlich nicht. Sie zogen los, um es wiederzufinden.

Ach so. Und dann?

Dann wurde es hier ziemlich finster.

Immer alle Storys auf Twitter @MisterEndres

Backlist:
Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen
SHudUdT_sidebar1
DZvO_sidebar1
cw1_sidebar1
cw1_sidebar1
cw2_sidebar1
rachegeist_sidebar1