Archive for the ‘Autor’ Category

2021 oder: Ein Jahr in Prosa

Freitag, Dezember 31st, 2021

Eine Storysammlung sowie allerhand Kurzgeschichten in Magazinen, Zeitschriften und Anthologien: Das war mein Pandemie-Jahr 2021 in Prosa bzw. in einem Bild:

Meine Prosa-Veröffentlichungen 2021

Meine Prosa-Veröffentlichungen 2021 – ein Klick vergrößert das Foto

Die SF-Story aus Spektrum der Wissenschaft 4.21 könnt ihr übrigens noch immer hier kostenlos als PDF downloaden, die Kurzgeschichte aus phantastisch! #84 wurde an dieser Stelle als Podcast-Lesung vertont, und die Vignette um den Fall der verschollenen Bücher aus dem Sherlock Holmes Magazin #49 erschien ursprünglich serialisiert in diesem Blog.

Mal sehen, was 2022 bringen wird. Zumindest story-technisch kann ich eine erste Prognose wagen und sagen, dass z. B. Erzählungen bei Spektrum der WissenschaftExodus und dem SHM schon angenommen & in Vorbereitung sind.

Seifenblasen-Preis für Sherlock und die die Tigerin

Freitag, Dezember 31st, 2021

Im letzten 2021er Temporamores-Newsletter für phantastische Neuigkeiten aus der Zukunft hat Herrmann Ibendorf wieder seine sympathisch subjektiven Temporamores-Awards verliehen. Die Awards, namenstechnisch von Kurd Laßwitz inspiriert, werden seit 2007 vergeben.

Ich freue mich über einen Seifenblasen-Preis für »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« (Atlantis) als beste Storysammlung, und für meinen Anteil an der Science-Fiction-Anthologie »Macht & Wort« (Hirnkost), die mit dem Traumkristalle-Preis für die beste Anthologie ausgezeichnet wurde.

Weitere Preisträger sind dieses Jahr u. a. Andreas Eschbach, Kim Stanley Robinson, Annie Francé-Harrar und Charles Platt.

Die letzten Tigerinnen aus der Baker Street …

Mittwoch, Dezember 29th, 2021

Vor Jahresende gehen noch mal 20 signierte Exemplare meiner Storysammlung »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« in Richtung von Hermkes Romanboutique/comicdealer.de in Würzburg und sind dort direkt im Kultladen, per Telefon und per E-Mail erhältlich.

Damit ist die Erstauflage dann weg – das sind vorerst also die Letzten ihrer Art. Doch keine Sorge, Watson! Schon im Januar lässt Guido Latz, der Napoleon des Verlegens, eine zweite Auflage drucken. Das E-Book ist natürlich so oder so weiterhin erhältlich.

Danke an alle, die der Tigerin aus 221B in diesem Jahr ein schönes Zuhause gegeben haben!

Noch mal 20 signierte Exemplare der Tigerin für Hermke/comicdealer.de

Noch mal 20 signierte Exemplare der Tigerin für Hermkes Ronanboutique/comicdealer.de

Die letzten ihrer Art: Die Erstauflage ist damit weg.

Die letzten ihrer Art: Die Erstauflage ist damit weg.

Doch bald kommen neue Tigerinnen, es wird nachgedruckt ...

Doch bald kommen neue Tigerinnen, es wird nachgedruckt …

Weihnachtspost vom Mars (mit Lesetipps)

Donnerstag, Dezember 23rd, 2021

Auch in diesem Jahr gibt es eine digitale Weihnachtskarte mit einer Micro-Story von mir & einer Illustration von Michael Vogt. Ein Klick aufs erste Bild vergrößtert die deutschsprachige Version bzw. enlarge the English version by clicking on the second picture.

An illustrated Micro-Story by me for Christmas 2021

Eine illustrierte Micro-Story zu Weihnachten 2021

Eine illustrierte Micro-Story zu Weihnachten

An illustrated Micro-Story for Christmas 2021

Mehr weihnachtliche Kürzestgeschichten finden sich im Micro-Fiction-Adventskalender meines Twitter-Feeds @MisterEndres.

Wer noch Stoff für die Feiertage und die Zeit zwischen den Jahren braucht:

Hier kann man sich meine endzeitliche Weihnachtsgeschichte »Der untote Geist der Weihnacht« kostenlos als Podcast-Lesung anhören. Aber Vorsicht, könnte neben ein paar Disney-Momenten auch Zombies, derbe Sprache und Gewalt enthalten!

Unter den jeweiligen Links finden sich meine science-fiction-lastige Best-of-2021-Liste auf diezukunft.de und meine Comic-Top-5 als Teil der Jury zum Comic des Jahres 2021 beim Tagesspiegel. Das Abstimmungs-Ergebnis der Jury steht nun auch online.

Für Heynes diezukunft.de habe ich außerdem Charles Platt, Hardy Kettlitz und Frank Böhmert zu »Die Weltenschöpfer« interviewt – also zu Mr. Platts Interview/Portrait-Reihe mit SF-Schaffenden der späten 1970er und frühen 1980er.

Außerdem stelle ich mit Bob Asprins »Dämonen-Reihe« hier eine meiner prägenden, ewigen Lieblings-Romanserien zwischen Fantasy und SF vor.

Und natürlich freut sich der Autor über alle, die ein Hardcover oder ein E-Book seiner aktuellen Storysammlung »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« aus dem Atlantis Verlag kaufen und lesen.

In diesem Sinne: Ho ho ho & take care!

Erschienen: Stress im Santaplex in c’t 01/22

Freitag, Dezember 17th, 2021
c't 1/22, heise medien

c’t 1/22, heise medien

Nicht von der zeitschriften-typischen Nummerierung verwirren lassen: Die Ausgabe #1/22 von c’t – magazin für computertechnik erscheint am 18. 12., also noch vor Weihnachten.

Das ist auch gut so, denn die Nummer enthält meine Science-Fiction-Weihnachtsgeschichte »Stress im Santaplex«. Die X-Mas-Story in c’t entwickelt sich langsam zu meinen liebsten Weihnachtstraditionen (gesprochen wie ein wahrer Grinch).

IT-Spezialistin Lucy, die sich nach Trennung und Kündigung in einer persönlichen Krise befindet, erhält ein überraschendes, hochinteressantes Job-Angebot – vom Nordpol! Ehe sie’s sich versieht, reist Lucy auf einem Eisbrecher durchs Polarmeer und landet schließlich in der Eiswüste. Dort hat ein Tech-Milliardär namens Ms. Claus seinen hochmodernen Santaplex gebaut und dieses Jahr große Pläne für Weihnachten, bei denen eine Drohnen-Flotte eine elementare Rolle spielt …

»Stress im Santaplex« stellt eine lose Fortsetzung meiner bisherigen Weihnachtsstorys in c’t – »Tannenbaum-Terminator« und »Scrooge-Test« – dar. Muss man nicht kennen bzw. wissen, doch wer diese Geschichten gelesen hat, findet ein paar Referenzen als Easter Eggs und erkennt eine Verbindung.

Stress im Santaplex: Meine SF-Weihnachtsstory in c't #1/22

Stress im Santaplex: Meine SF-Weihnachtsstory in c’t #1/22

Die Aufmacher-Illustration stammt diesmal von Michael Vogt, der damit seine c’t-Premiere gibt.

Podcast-Lesung: Ein Funken Nostalgie

Montag, November 29th, 2021

Meine postapokalyptische Kurzgeschichte »Ein Funken Nostalgie«, die ursprünglich 2018 in »Basement Tales Vol. 2: Sperrgebiet« bei The Dandy Is Dead abgedruckt wurde (und davor fast mal in einem Sternenfaust-Heft erschienen wäre, allerdings kam das Serienende dazwischen, har har).

Jetzt hat Susanna Cuda die Story für die Podcasts von SF-Radio.de bzw. Podyssey eingelesen. Hier könnt ihr euch die Geschichte kostenlos anhören:

Und hier noch ein Link zur Übersicht der bisher vertonten Storys aus meiner Feder.

Fotos des untoten Geists der Weihnacht

Mittwoch, November 24th, 2021

Weihnachten naht. Die Saison der weihnachtlichen Genre-Storys ist offiziell eröffnet.

So sieht meine fiese Weihnachts-Zombie-Geschichte »Der untote Geist der Weihnacht« in Ausgabe 84 des Magazins phantastisch! aus, die im Oktober erschienen ist – die Fotos lassen sich durch Klick vergrößern.

Meine Story »Der untote Geist der Weihnacht« in der p! #84

Meine Story »Der untote Geist der Weihnacht« in der p! #84

Dirk Bergers Cover der p! #84

Dirk Bergers Cover der p! #84

Zoom auf meine Zombie-Story

Zoom auf meine Zombie-Story

Das Cover des Heftes stammt von Dirk Berger, der schon einige starke p!-Titelbilder geschaffen hat.

Und vergesst nicht, hier gibt es die Story als Podcast-Lesung von Aiki Mira!

Kein Spam im Briefkasten: Spamologie

Samstag, November 20th, 2021

Alle Infos zu meiner Kurzgeschichte »Spamologie« in c’t – magazin für computertechnik #24/2021 finden sich hier im Blog, an dieser Stelle daher nur noch das obligatorische Beleg-Bild:

in natura: c't 24/21 mit meiner Story »Spamologie«

in natura: c’t 24/21 mit meiner Story »Spamologie«

Erschienen: Exodus #43 mit »Cthulhu Lucha Libre«

Samstag, November 13th, 2021
Exodus #43

Exodus #43, Cover

Am 10. November ist Ausgabe #43 von »Exodus – Science Fiction Storyies & phantastische Grafik« erschienen.

Im Magazin findet ihr auch meine Kurzgeschichte »Cthulhu Lucha Libre«, und wie der Titel schon erahnen lässt, geht es darin um zwei Dinge: Lovecrafts Cthulhu-Mythos und Wrestling.

Was ein maskierter mexikanischer Catcher auf einem Jahrmarkt im osttexanischen Örtchen Lansdale (jepp) macht, was für einer Kreatur er im Ring gegenübertreten muss und wen er noch so alles aus dem Umfeld von Lovecraft und den Pulp-Magazinen trifft – das erfahrt ihr in der Geschichte.

Michael Vogt hat ihr außerdem eine sehr schöne »Prolog«-Illustration spendiert. Ich mag es z. B. auch bei seinen Illustrationen für meine Micro-Storys, wenn er die Geschichte über seine visuelle Interpretation noch mit einem Dreh und einem Mehr versieht.

Weitere Storys in der neuen Exodus stammen von Aiki Mira, Norbert Stöbe, Moni Schubert und anderen, in der Galerie wird die Kunst von Hubert Schweizer als Chronist der Unendlichkeit gewürdigt.

Meine Story Cthulhu Lucha Lirbe für Exodus #43 & Illustr. von Michel Vogt

Meine Story Cthulhu Lucha Lirbe für Exodus #43 & Illustr. von Michel Vogt

»Cthulhu Lucha Libre« ist eine dieser Geschichten, die ihren Anfang zur Abwechslung tatsächlich mal mit dem Titel nehmen, und dann fügt sich der Rest. Nachdem mir der Titel wie ein Sound-Sample in den Kopf geschossen ist, wusste ich ziemlich schnell, dass ich eine Story über den Cthulhu-Mythos, einen Jahrmarkt und Retro-Wrestling schreiben will, und dass es z. B. Anspielungen auf Lansdale, Lovecraft, Howard und die WWE geben wird.

Ach ja, nach WrestleMania ist vor Wrestlemania, nach der Exodus vor der Exodus: Dieser Tage haben wir auch schon meine nächste Exodus-Story festgezurrt, wahrscheinlich für die #45.

Mini-Lesung: Sterben und sterben lassen auf einem einstmals blauen Planeten

Freitag, November 12th, 2021

Im Hirnkost-Verlag erscheint nächste Woche, nach einem Push des Erscheinungstermins aufgrund der Papierknappheit, die Science-Fiction-Anthologie »Am Anfang war das Bild«.

Ich habe einen kurzen Promo-Podcast eingesprochen, in dem ich das Projekt und seine besonderen Rahmenbedingungen vorstelle und die ersten Absätze meiner Story »Sterben und sterben lassen auf einem einstmals blauen Planeten« vorlese:

Neu im Handel:
Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur
@MisterEndres

MICRO-STORY der Woche von Twitter:

Der Alte und das Mädchen sahen nach den Bienen.

„Haben Sie je die Identität von Jack the Ripper je gelüftet, Mr. Holmes?“

Lange war nur Summen zu hören.

„Ein Werwolf“, sagte Holmes dann. „Der sich als Schlächter in Menschengestalt ausgab. Clever. Aber nicht clever genug.“

Immer alle Storys auf Twitter @MisterEndres

Backlist:
Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen
SHudUdT_sidebar1
DZvO_sidebar1
cw1_sidebar1
cw1_sidebar1
cw2_sidebar1
rachegeist_sidebar1