2021 oder: Ein Jahr in Prosa

Dezember 31st, 2021

Eine Storysammlung sowie allerhand Kurzgeschichten in Magazinen, Zeitschriften und Anthologien: Das war mein Pandemie-Jahr 2021 in Prosa bzw. in einem Bild:

Meine Prosa-Veröffentlichungen 2021

Meine Prosa-Veröffentlichungen 2021 – ein Klick vergrößert das Foto

Die SF-Story aus Spektrum der Wissenschaft 4.21 könnt ihr übrigens noch immer hier kostenlos als PDF downloaden, die Kurzgeschichte aus phantastisch! #84 wurde an dieser Stelle als Podcast-Lesung vertont, und die Vignette um den Fall der verschollenen Bücher aus dem Sherlock Holmes Magazin #49 erschien ursprünglich serialisiert in diesem Blog.

Mal sehen, was 2022 bringen wird. Zumindest story-technisch kann ich eine erste Prognose wagen und sagen, dass z. B. Erzählungen bei Spektrum der WissenschaftExodus und dem SHM schon angenommen & in Vorbereitung sind.

Seifenblasen-Preis für Sherlock und die die Tigerin

Dezember 31st, 2021

Im letzten 2021er Temporamores-Newsletter für phantastische Neuigkeiten aus der Zukunft hat Herrmann Ibendorf wieder seine sympathisch subjektiven Temporamores-Awards verliehen. Die Awards, namenstechnisch von Kurd Laßwitz inspiriert, werden seit 2007 vergeben.

Ich freue mich über einen Seifenblasen-Preis für »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« (Atlantis) als beste Storysammlung, und für meinen Anteil an der Science-Fiction-Anthologie »Macht & Wort« (Hirnkost), die mit dem Traumkristalle-Preis für die beste Anthologie ausgezeichnet wurde.

Weitere Preisträger sind dieses Jahr u. a. Andreas Eschbach, Kim Stanley Robinson, Annie Francé-Harrar und Charles Platt.

Die letzten Tigerinnen aus der Baker Street …

Dezember 29th, 2021

Vor Jahresende gehen noch mal 20 signierte Exemplare meiner Storysammlung »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« in Richtung von Hermkes Romanboutique/comicdealer.de in Würzburg und sind dort direkt im Kultladen, per Telefon und per E-Mail erhältlich.

Damit ist die Erstauflage dann weg – das sind vorerst also die Letzten ihrer Art. Doch keine Sorge, Watson! Schon im Januar lässt Guido Latz, der Napoleon des Verlegens, eine zweite Auflage drucken. Das E-Book ist natürlich so oder so weiterhin erhältlich.

Danke an alle, die der Tigerin aus 221B in diesem Jahr ein schönes Zuhause gegeben haben!

Noch mal 20 signierte Exemplare der Tigerin für Hermke/comicdealer.de

Noch mal 20 signierte Exemplare der Tigerin für Hermkes Ronanboutique/comicdealer.de

Die letzten ihrer Art: Die Erstauflage ist damit weg.

Die letzten ihrer Art: Die Erstauflage ist damit weg.

Doch bald kommen neue Tigerinnen, es wird nachgedruckt ...

Doch bald kommen neue Tigerinnen, es wird nachgedruckt …

Der ComicTalk: Batman – The World

Dezember 28th, 2021

Weil alle eifrig den neuen Trailer zu The Batman diskutieren, den ich auch gar nicht so übel finde …

Hella von Sinnen und ihre Gäste haben beim aktuellen ComicTalk die internationale Batman-Anthologie »Batman: The World« von Panini besprochen.

Zur Einstimmung gibt es wieder ein Video, dessen Script von mir stammt – und klar, Gotham City ist für mich genauso ein Heimspiel wie die Baker Street 221B.

Na na na na na na na na na na na na na na na na… BATMAN! ♫

Weihnachtspost vom Mars (mit Lesetipps)

Dezember 23rd, 2021

Auch in diesem Jahr gibt es eine digitale Weihnachtskarte mit einer Micro-Story von mir & einer Illustration von Michael Vogt. Ein Klick aufs erste Bild vergrößtert die deutschsprachige Version bzw. enlarge the English version by clicking on the second picture.

An illustrated Micro-Story by me for Christmas 2021

Eine illustrierte Micro-Story zu Weihnachten 2021

Eine illustrierte Micro-Story zu Weihnachten

An illustrated Micro-Story for Christmas 2021

Mehr weihnachtliche Kürzestgeschichten finden sich im Micro-Fiction-Adventskalender meines Twitter-Feeds @MisterEndres.

Wer noch Stoff für die Feiertage und die Zeit zwischen den Jahren braucht:

Hier kann man sich meine endzeitliche Weihnachtsgeschichte »Der untote Geist der Weihnacht« kostenlos als Podcast-Lesung anhören. Aber Vorsicht, könnte neben ein paar Disney-Momenten auch Zombies, derbe Sprache und Gewalt enthalten!

Unter den jeweiligen Links finden sich meine science-fiction-lastige Best-of-2021-Liste auf diezukunft.de und meine Comic-Top-5 als Teil der Jury zum Comic des Jahres 2021 beim Tagesspiegel. Das Abstimmungs-Ergebnis der Jury steht nun auch online.

Für Heynes diezukunft.de habe ich außerdem Charles Platt, Hardy Kettlitz und Frank Böhmert zu »Die Weltenschöpfer« interviewt – also zu Mr. Platts Interview/Portrait-Reihe mit SF-Schaffenden der späten 1970er und frühen 1980er.

Außerdem stelle ich mit Bob Asprins »Dämonen-Reihe« hier eine meiner prägenden, ewigen Lieblings-Romanserien zwischen Fantasy und SF vor.

Und natürlich freut sich der Autor über alle, die ein Hardcover oder ein E-Book seiner aktuellen Storysammlung »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« aus dem Atlantis Verlag kaufen und lesen.

In diesem Sinne: Ho ho ho & take care!

Erschienen: Stress im Santaplex in c’t 01/22

Dezember 17th, 2021
c't 1/22, heise medien

c’t 1/22, heise medien

Nicht von der zeitschriften-typischen Nummerierung verwirren lassen: Die Ausgabe #1/22 von c’t – magazin für computertechnik erscheint am 18. 12., also noch vor Weihnachten.

Das ist auch gut so, denn die Nummer enthält meine Science-Fiction-Weihnachtsgeschichte »Stress im Santaplex«. Die X-Mas-Story in c’t entwickelt sich langsam zu meinen liebsten Weihnachtstraditionen (gesprochen wie ein wahrer Grinch).

IT-Spezialistin Lucy, die sich nach Trennung und Kündigung in einer persönlichen Krise befindet, erhält ein überraschendes, hochinteressantes Job-Angebot – vom Nordpol! Ehe sie’s sich versieht, reist Lucy auf einem Eisbrecher durchs Polarmeer und landet schließlich in der Eiswüste. Dort hat ein Tech-Milliardär namens Ms. Claus seinen hochmodernen Santaplex gebaut und dieses Jahr große Pläne für Weihnachten, bei denen eine Drohnen-Flotte eine elementare Rolle spielt …

»Stress im Santaplex« stellt eine lose Fortsetzung meiner bisherigen Weihnachtsstorys in c’t – »Tannenbaum-Terminator« und »Scrooge-Test« – dar. Muss man nicht kennen bzw. wissen, doch wer diese Geschichten gelesen hat, findet ein paar Referenzen als Easter Eggs und erkennt eine Verbindung.

Stress im Santaplex: Meine SF-Weihnachtsstory in c't #1/22

Stress im Santaplex: Meine SF-Weihnachtsstory in c’t #1/22

Die Aufmacher-Illustration stammt diesmal von Michael Vogt, der damit seine c’t-Premiere gibt.

Tagesspiegel: Comic des Jahres 2021

Dezember 15th, 2021

Es ist nicht nur die Zeit von Santa und dem Grinch, sondern auch der Jahres-Bestenlisten. So wird beim Berliner Tagesspiegel derzeit ebenfalls wieder der Comic des Jahres gekürt.

Während wir als Jury uns gerade noch zum Endergebnis lesen & votieren, das es dann kurz vor Weihnachten gibt, gehen nach und nach schon mal die persönlichen Top-5-Listen von allen online. Außerdem aktualisiert Lars von Törne fortlaufend die Lieblinge der Leserinnen und Leser.

Seit heute stehen meine fünf Favoriten online, hier findet ihr sie und die dazugehörigen Texte.

Es geht in den Wilden Westen, in ein ruhiges Hotel, in ein satirisch-futuristisches Nicht-Entenhausen, in den finsteren Märchenwald und in den magischen Weltraum.

Tagesspiegel: Comic des Jahres

Tagesspiegel: Comic des Jahres

Im Podcast von Hermkes Romanboutiqe – mit Geschenkideen

Dezember 10th, 2021

Dieses Podcast-Versprechen galt es trotz Deadline-Stress und Formtief zum Jahresende noch einzuhalten: Für den neuen Adventskalender-Podcast aus Hermkes Romanboutique bzw. auf comicdealer.de hab ich fünf Geschenkideen für Weihnachten mitgebracht.

Hier geht’s zur Site, ein Klick aufs Bild startet direkt die MP3-Datei (ca. 20 Minuten):

Meine Weihnachtstipps im Podcast von Hermkes Romanboutique bzw. comicdealer.de

Meine Geschenktipps im Podcast von Hermkes Romanboutique

Gerd und ich quatschen über Martha Wells’ Science-Fiction-Roman »Der Netzwerkeffekt«, Ed Brubakers und Marcos Martins Weird-Fiction-Comic-Juwel »Friday«, die Renaissance der »Donjon«-Comics von Sfar, Trondheim und Co., meine alten Lieblinge aus Bob Asprins fantastischen Büchern der »Dämonenreihe« und Mike Mignolas »Hellboy« als ewigen Klassiker.

Unter diesem Link findet ihr den Blog und den Podcast von Hermkes Romanboutique, wo die Bestände signierter Hardcover meiner Storysammlung »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« zum Vor-Ort-Kaufen sowie Per-Mail-oder-Telefon-Zum-Versand-Bestellen fürs Last-Minute-Christmas-Shopping noch mal aufgefüllt werden.

Erschienen: SF-Anthologien bei Hirnkost im Doppelschlag

Dezember 2nd, 2021

Ende November sind im Hirnkost-Verlag zwei extrem schön aufgemachte und gestaltete Science-Fiction-Anthologien erschienen. Wer seine Bücher griffig und üppig bebildert mag und auf Buchartefakte steht, sollte sich die Hardcover definitiv mal anschauen.

Die neuen SF-Anthologien im Hirnkost Verlag

Die neuen SF-Anthologien im Hirnkost Verlag

»Macht & Wort. Die Macht der Sprache – Sprache der Macht« von den Exodus Magazin-Herausgeber-Veteranen Hans Jürgen Kugler und René Moreau dreht sich nach den Vorgänger-Bänden »Der grüne Planet« und »Pandemie« um die Relation von Sprache, Schrift, Gesellschaft und nicht zuletzt Macht. Ich eröffne die Anthologie mit meiner retrofuturistisch-dystopischen Alternate-History-Hardboiled-Detektivgeschichte »Die Finger verbrennen, den Geist entfachen«, in der es zwar Tablets, Feeds, Drohnen und alles gibt, aber keine Erinnerung an Bücher mehr. Michael Vogt hat meiner Bradbury-Hammett-Hommage wieder mal eine wunderbare Illustration spendiert, die wie das Filmplakat zu einem klassischen Genre-Kinofilm aussieht.

In »Am Anfang war das Bild« von den Herausgebenden Aiki Mira, Uli Bendick und Mario Franke geht es um die kreative Verbindung, ja, die Synergie zwischen Text und Bildern in der Science-Fiction-Literatur. Alle Autorinnen und Autoren der Antho haben sich aus einem Pool an Grafiken eine Inspiration gesucht und dazu eine Kurzgeschichte geschrieben, die dann wiederum eigens illustriert wurde – in der Anthologie sind natürlich beide Bilder enthalten. Von mir stammt »Sterben und sterben lassen auf einem einstmals blauen Planeten«, in der ich den Sensenmann auf der postapokalyptischen, leergefegten Erde zum Protagonisten gemacht habe. Die Illustrationen vorher und nachher gehen auf Ulis Konto, hier lese ich den Anfang der Story.

Beide Titel können beim Hirnkost-Verlag geordert werden, wo man sich nach einem weiteren schwierigen Jahr mit Corona und zum Schluss auch noch Papierknappheit sehr über Direktbestellungen freut. Noch ein paar Fotos:

Meine Story in »Am Anfang war das Bild«

Meine Story in »Am Anfang war das Bild«

Meine Story in »Macht & Wort«

Meine Story in »Macht & Wort«

Michael Vogts Illustration meiner Geschichte in »Macht & Wort«

Michael Vogts Illustration meiner Geschichte in »Macht & Wort«

Gipfel der Götter: Damals in CLIMB!, heute auf Netflix

November 30th, 2021

Passend zum Schneesturm: Seit heute steht die Anime-Verfilmung von Jiro Taniguchis & Baku Yumemakuras Manga-Serie und Bergsteiger-Epos »Gipfel der Götter« auf Netflix . Die Comic-Bände gibt’s bei Schreiber & Leser auf Deutsch.

2008 hab ich sogar mal fürs Bergsteiger-Magazin »CLIMB!« über den Manga geschrieben. Was ich mit Bergsteigen zu tun habe? Rein gar nichts. Und ich kann auch nur jodeln, wenn mir ein schweres Buch auf den Zeh fällt …

Wie ich dann zu »CLIMB!« gekommen bin? Wenn ich es richtig zusammen kriege, hatte die Druckerei, für die ich damals noch hauptberuflich als Medienoperator gearbeitet habe, irgendwas mit »CLIMB!« zu schaffen. Ich hab mir den Chefredakteur aus dem Impressum gepickt, per Mail kontaktiert und ihm selbstbewusst einen Manga-Artikel gepitched. Und er hat angebissen. Vermutlich einfach überrumpelt …

Mein Artikel über den Manga »Gipfel der Götter« für CLIMB! (2008)

Mein Artikel über den Manga »Gipfel der Götter« für CLIMB! (2008)

Über Taniguchi habe ich im Laufe der Jahre noch so einige Male geschrieben, oft für den Tagesspiegel: Zwei Samurai bei den Sioux (das war sogar einer meiner ersten TS-Texte), Blut, Blei und BilderraubRabiate RingerDetektiv mit BissIn diesem Ring ist kein Platz für den feinen Geist & Hartgekochter Hundedetektiv.

Neu im Handel:
Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur
@MisterEndres

MICRO-STORY der Woche von Twitter:

Erinnerst du dich noch an die magischen Ponys? Wohin sind die eigentlich verschwunden?

Sie haben ihr Glitzern verloren.

Oh. Und deshalb wurden sie ...?

Was? Nein. Natürlich nicht. Sie zogen los, um es wiederzufinden.

Ach so. Und dann?

Dann wurde es hier ziemlich finster.

Immer alle Storys auf Twitter @MisterEndres

Backlist:
Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen
SHudUdT_sidebar1
DZvO_sidebar1
cw1_sidebar1
cw1_sidebar1
cw2_sidebar1
rachegeist_sidebar1