Erschienen: Swamp Thing von Alan Moore Deluxe 2

Juli 8th, 2021
Swamp Thing von Alan Moore Deluxe Bd. 2, Panini 2021

Swamp Thing von Alan Moore Deluxe Bd. 2, Panini 2021

Die großartige Swamp Thing-Saga von Alan »Watchmen« Moore, die Anfang der 1980er das Genre des Monsterhorrors und ganz allgemein den Comic revolutionierte, gehört noch immer zu meinen absoluten und prägenden Lieblingscomics – auch, weil ich nie vergessen werde, wie ich als Jugendlicher einst die ersten Kapitel der Saga im Auto in einer Tiefgarage gelesen habe und mein Gehirn förmlich explodierte vor lyrischem Grusel. Es waren u. a. diese »Swamp Thing«-Geschichten, die mir zeigten, dass es abseits von Spider-Man, Batman, Asterix und den Ducks noch viel mehr Comics zu entdecken gibt …

Bei Panini veröffentlichen wir Mr. Moores grandiosen Sumpfding-Run derzeit in einer dreibändigen, großformatigen Hardcover-Neuausgabe: Dazu greifen wir erstmals auf die digital neu kolorierte Fassung der Seiten von Stephen R. Bissette, John Totleben, Rick Veitch und Co. zurück und nutzen obendrein umfangreiches Behind-the-Scences-Bonusmaterial von Bissette für den Anhang der knapp 500 Seiten starken Bücher.

Ich steuere außerdem ein Vorwort zu jedem Hardcover bei, und ja, über einen ewigen Favoriten wie Alan Moores Swampy zu schreiben, ist immer besonders zeitaufwendig und anspannend, weil man es natürlich besonders gut machen möchte. Und speziell zum zweiten Band hätte ich noch viel mehr schreiben können, schließlich debütierte in den Storys darin John Constantine, ein weiterer meiner Faves. Da heißt es dann Besinnen und Fokussieren und in erster Linie für eine gute Einstimmung und solide Einführung sorgen. Das ist der Job.

Band drei kommt aller Voraussicht nach Anfang 2022. Bereits dieses Jahr kommt indes noch ein dicker neuer Band mit aktuellen Swamp Thing-Storys von Tom King, Tim Seeley, Mark Russell, Brian Azzarello, Mike Perkins, Joëlle Jones und einigen mehr bei uns auf Deutsch heraus. Die Redaktionstexte für diese Storysammlung habe ich erst vor ein paar Wochen geschrieben. Immer gut was zu tun im Sumpf …

Swamp Thing von Alan Moore Deluxe Bd. 2, Panini 2021

Die ersten beiden Bände von »Swamp Thing von Alan Moore Deluxe«, Panini 2021

Mein Intro zum aktuellen zweiten Band von »Swamp Thing von Alan Moore Deluxe«

Mein Intro zum aktuellen zweiten Band von »Swamp Thing von Alan Moore Deluxe«

Neue Kolorierung: Zwei Seiten aus »Swamp Thing von Alan Moore Deluxe« Bd. 2

Neue Kolorierung: Zwei Seiten aus »Swamp Thing von Alan Moore Deluxe« Bd. 2

 

Gelesen: Der Prinz der Drachen: Durch den Mond

Juli 7th, 2021
Dragon Prince Bd. 1: Durch den Mond, Cross Cult 2021

Dragon Prince Bd. 1: Durch den Mond, Cross Cult 2021

Netflix’ »The Dragon Prince« alias »Der Prinz der Drachen« gehört seit ein paar Jahren zu meinen liebsten Fantasy-Animationsserien sowie Genre-Guilty-Pleasures, wobei die nächste Staffel wohl vor allem wegen Corona schon viel zu lange aussteht. Gut, dass bei Cross Cult nun der erste offizielle Comic zur Webfernsehserie auf Deutsch erschienen ist.

»Der Prinz der Drachen: Durch den Mond« setzt am Ende der dritten, bis dato letzten Season ein und bringt uns eine erste zaghafte Fortsetzung der Ereignisse. Die Geschichte haben sich auch die beiden Serienschöpfer Aaron Ehasz und Justin Richmond ausgedacht; die Umsetzung des Comics oblag dann Autor Peter Wartman (»Avatar – Der Herr der Elemente«), die Zeichnungen stammen von Xanthe Bouma (»5 Worlds«).

Das erste Panel-Abenteuer der Gang um Callum, Ezran und Rayla ist recht ordentlich inszeniert für so einen typischen Comic-zur-Serie, bleibt den sympathischen Figuren jederzeit treu. Und obwohl es storytechnisch meistens nur nettes Geplänkel zu lesen gibt, kann man an ein, zwei Stellen doch deutliche Hinweise darauf erkennen, wohin die Reise in der vierten Staffel auf Netflix demnächst gehen dürfte.

Dieser Comic zu »Der Prinz der Drachen« ist also klar ein Fanprodukt, etwas zur Überbrückung bis zu den neuen Folgen und nichts für Einsteiger in das Franchise, aber unter diesen Aspekten und für die Zielgruppe eben gar nicht mal so übel.

Wo bleiben die nur?

Juni 29th, 2021
»Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«, Atlantis 2021

In Druck: Die Hardcover zu »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«

Voller Ungeduld spähte ich aus dem Fenster des Salons von 221B hinab auf die Baker Street.

»Wo bleiben die nur?«, murmelte ich vor mich hin.

Holmes, der am Esstisch saß und die morgendlichen Zeitungen mit einer Schere um interessante Artikel und Gesuche erleichterte, war von meiner schriftstellerischen Ungeduld ebenso genervt wie erheitert.

»Ruhig Blut, Watson. Ihr neues Buch wird schon seinen Weg zu Ihnen und Ihren begierigen Lesern finden«, sagte er. »Es sei denn, ich habe Moriarty mit meinem Eingreifen an den Docks letzte Woche zu sehr gereizt, und er lässt die Lieferungen der Druckerei an Sie, Ihren Verlag und die Buchhändler abfangen. Sie wissen schon, um mir eines auszuwischen, indem er Sie quält …«

Ich drehte mich zu meinem Mitbewohner um. »Über solche Dinge macht man keine Scherze, Holmes«, erklärte ich dem Detektiv.

»Wer sagt, dass ich scherze?«, versetzte Holmes und widmete sich wieder seinem Zeitungsritual.

Carlos Ruiz Zafón: Der Friedhof der vergessenen Bücher

Juni 21st, 2021
Carlos Ruiz Zafón: Der Friedhof der vergessenen Bücher

Carlos Ruiz Zafón: Der Friedhof der vergessenen Bücher

Dieses Buch ist die letzte Sammlung mit Kurzgeschichten des spanischen Autors Carlos Ruiz Zafón, der 2020 im Alter von 55 Jahren verstorben ist. Seine Schmöker um das historische alte Barcelona begeisterten weltweit Millionen Leserinnen und Leser, angefangen bei »Der Schatten des Windes« und »Das Spiel des Engels«.

Zafón barocke Sprache lädt stets zum Schwelgen ein, die schaurigen, bittersüßen Storys über Autoren und andere Buchmenschen, Teufel, düstere Engel und schöne Frauen haben eine ganz eigene Stimmung, einen ganz eigenen Sog. Das gilt auch für diese Schnipsel, in denen sogar Miguel de Cervantes und Gaudí zu Protagonisten werden, es außerdem um Drachen, Labyrinthbauer und Auftragskiller geht.

Ein schöner letzter, aber zur Not auch guter erster Streifzug durch Zafóns meta-literarisches Universum um den Friedhof der vergessenen Bücher, in dem Literatur/Kunst, Liebe und andere Obsessionen zugleich Rettung wie Verderben bedeuten.

Kurd Laßwitz Preis 2021: Das Ergebnis

Juni 17th, 2021

Die Gewinner des Kurd Laßwitz Preis 2021 stehen fest.

Andreas Eschbach wurde für seinen Science-Fantasy-Schmöker »Eines Menschen Flügel« in der Kategorie bester deutschsprachiger Roman ausgezeichnet, Angela & Karlheinz Steinmüller für »Marslandschaften« in der Kategorie beste deutschsprachige Erzählung.

In diesem Ressort ist meine Story »Der Klang sich lichtenden Nebels« aus der von René Moreau und Hans Jürgen Kugler bei Hirnkost herausgegebenen Climate-Fiction-Anthologie »Der grüne Planet« auf dem dritten Platz gelandet.

Danke an alle, die Punkte in den postapokalyptischen Nebel geworfen haben!

Die Story kann bei Tor-Online nach wie vor kostenlos online gewesen werden.

Kurd Laßwitz Preis 2021: Das Ergebnis

Kurd Laßwitz Preis 2021: Das Ergebnis (ein Klick vergrößert)

Comic-Review für den ComicTalk: Tebori & Virus Omega

Juni 15th, 2021

Ich schreibe jetzt schon seit einigen Jahren Texte für die Video-Intros der Sendung ComicTalk mit Hella von Sinnen bei Massenschmack.tv und auf anderen Kanälen. Bisher wurden meine Texte für die Clips aber immer von anderen gelesen, die genau wissen, was sie da tun. So soll das ja auch sein, und ich finde es z. B. auch gut, wenn Autoren für Lesungen Schauspieler und Sprecher an die Seite gestellt bekommen.

Für das recht neue Review-Format des ComicTalk habe ich nun eine Doppel-Besprechung zu den Alben »Tebori« und »Virus Omega« bei Cross Cult geschrieben, die beide vom spanischen Künstler Marcial Toledano gezeichnet wurden. Und weil es bei diesem Format außerhalb der eigentlichen Sendung mit Hella und den Gästen die Option gibt, habe ich den Text ausnahmsweise selbst eingesprochen. Nicht, weil ich mich für einen Profi halte, sondern weil ich solche Gelegenheiten gerne nutze, um mal etwas auszuprobieren, und sei es nur die Technik, die mir zur Verfügung steht. Das Ergebnis findet ihr hier und auf YouTube:

Druckreif, Watson!

Juni 11th, 2021

Heute schwer auf der Terrasse geschuftet. Ein Klick vergrößert das Bild wie Holmes’ Lupe …

Der Musterdruck zu »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«

Der Musterdruck zu meiner neuen Storysammlung »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«

Vertont: Die Legende von Sherlock Holmes

Mai 30th, 2021

Meine Alternativwelt-Kurzgeschichte »Die Legende von Sherlock Holmes« wurde von Jan J. Münter für den SF-Story-Podcast Podyssey eingelesen, der von Soenke Scharnhorst koordiniert wird.

Ihr könnt euch die Geschichte hier online anhören, findet sie aber auch bei Spotify, iTunes oder YouTube, und hier könnt ihr sie direkt als MP3 herunterladen.

Die Prosa-Story ist auch in meiner neuen Storysammlung »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« bei Atlantis enthalten, deren E-Book bereits erhältlich ist und deren Hardcover derzeit produziert wird.

Hinten im Band finden sich bibliografisch-nostalgische Anmerkungen zu allen Texten. Das steht da z. B. zu »Die Legende von Sherlock Holmes«:

Vom 22. bis 24. April 2016 fand in Saarbrücken die SherloCon statt, die dritte Sherlock Holmes Convention der Deutschen Sherlock Holmes Gesellschaft. DSHG-Vorstand Olaf Maurer fragte mich, ob ich einen Beitrag zum Guide – dem Con-Buch der Veranstaltung – beitragen wolle. Das Thema lautete Professor James Moriarty – Genialer Mathematiker, Napoleon des Verbrechens, Erzfeind von Sherlock Holmes. Zwischen Forschungs- und Sachartikel, Pastiche oder Parodie wäre alles möglich. Ich entschied mich für eine Alternativwelt-Kurzgeschichte mit Meta-Twist und fürchte, dass ich noch heute ziemlich stolz auf diese kleine Meta-Spielerei bin. Ich war nicht auf der Con, doch der schmale Guide, aufgemacht wie ein Journal von Moriarty, hat einen Ehrenplatz in meinem Belegexemplar-Regal. Und die Story in meinem Autorenherz.

Schön, dass sie jetzt auch noch als Podcast-Lesung umgesetzt wurde!

Weitere Storys von mir sind bei Podyssey übrigens bereits in Planung, und es gibt ja schon ein riesiges Archiv – also stöbert einfach mal oder folgt dem Kanal am besten auf eurem bevorzugten Podcast-Medium oder auf Twitter für die neusten Updates.

Erschienen: Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur (E-Book)

Mai 20th, 2021
»Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«, Atlantis 2021

»Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«, Atlantis 2021

Digitaler Release-Day!

Oder besser gesagt: Das Wild ist auf, Watson!

Meine neue Kurzgeschichtensammlung »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« bei Atlantis ist ab heute als E-Book erhältlich, kann also munter digital gekauft und gelesen werden.

Auf 250 Seiten erwarten euch rund ein halbes Dutzend brandneuer Geschichten über Holmes und Watson in Erstveröffentlichung.

Dazu kommen erstmals in einem Band gesammelte Storys und Texte aus fast 20 sherlockianischen Jahren, die davor nur verstreut in Anthologien, Magazinen, einem Guide zur SherloCON, Promo-E-Books und wo nicht noch alles erschienen sind.

Abgerundet wird das Ganze durch Watsons Twitter-Storys, ein Vorwort, nostalgische bis bibliografische Anmerkungen zu jeder Erzählung, ein paar Illustrationen von Timo Kümmel und eine Leseprobe zu »Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen«.

Das Hardcover braucht leider noch ein bisschen länger – ich erspare euch die Litanei, wieso und warum. Aber natürlich könnt ihr die Printausgabe trotzdem auch schon online, bei eurem Buchhändler vor Ort oder direkt beim Atlantis Verlag vorbestellen und bekommt das gedruckte Buch dann, sobald lieferbar.

Hier mal das komplette Inhaltsverzeichnis, damit ihr wisst, was euch im E-Book bzw. demnächst im Hardcover konkret alles erwartet:

Das Inhaltsverzeichnis zu »Sherlock Holmes und die TIgerin von Eschnapur«

Das Inhaltsverzeichnis zu »Sherlock Holmes und die TIgerin von Eschnapur«

Finsteres Schneewittchen im Tagesspiegel

Mai 9th, 2021
Colleen Doran, Neil Gaiman: Snow, Glas, Apples, Splitter 2021

Colleen Doran, Neil Gaiman: Snow, Glas, Apples, Splitter 2021

Die amerikanische Künstlerin Colleen Doran (»Orbiter«, »Sandman«) hat in »Snow, Glass, Apples«, das bei Splitter gerade im Album-Überformat auf Deutsch erschienen ist, eine Prosa-Kurzgeschichte von Neil Gaiman (»Sandman«, »American Gods«) als Comic adaptiert.

Herausgekommen ist eine schockierend gruselige und drastische Schneewittchen-Spiegelung, und einer meiner persönlichen Comic-Favoriten der letzten Jahre.

Doran fängt den Horror von Gaimans cleverer, finsterer Neuinterpretation aus den 1990ern sehr gut ein. Ihre wunderschönen, geradezu fließenden Seiten bedienen sich bei Glasmalerei, Manga und Jugendstil, Ornamentik spielt eine wichtige Rolle.

Dafür gab es zurecht den Eisner und den Bram Stoker Award.

Im Comic-Portal des Berliner Tagesspiegel ging gerade mein langer Artikel zur Comic-Adaption online, in dem ich auch die Hintergründe der ursprünglichen Story behandle. Hier geht’s zum Beitrag »Finsteres Märchen: Wie Neil Gaiman Schneewittchen zu neuem Leben erweckt«.

Neu im Handel:
Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur
@MisterEndres

MICRO-STORY der Woche von Twitter:

Mord, Intrige oder der Hund der Baskervilles brachten uns nicht um unseren Schlaf.

Doch in dieser Nacht fanden Holmes und ich keine Ruhe.

Wir trafen uns im bebenden Salon von 221B.

„Was treiben die da unten bloß, Holmes?“

„Mrs. Hudsons Partys sind legendär, alter Knabe.“

Immer alle Storys auf Twitter @MisterEndres

Backlist:
Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen
SHudUdT_sidebar1
DZvO_sidebar1
cw1_sidebar1
cw1_sidebar1
cw2_sidebar1
rachegeist_sidebar1