Baker Street: Wo sich Füchsin und Tigerin gute Nacht sagen

August 1st, 2021

Ob man »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« lieber als Hardcover oder als E-Book erstehen und lesen sollte? Das ist Watson, Holmes, Moriarty und mir völlig egal, allerdings im Sinne von: Ganz so, wie es den persönlichen Lesegewohnheiten und Sammelambitionen inzwischen am ehesten entspricht und die meiste Freude macht!

Allerdings sollte wohl erwähnt werden, dass die gedruckte Hardcover-Ausgabe dem digitalen Buch in Sachen Design und Ausstattung ein paar Dinge voraus hat (inhaltlich sind sie identisch). Angefangen natürlich beim wunderschönen umlaufenden Einbandmotiv von Mr. Timo Kümmel, der meine Bücher jetzt schon seit so vielen Jahren als Freund, Testleser, Cover-Artist und Illustrator begleitet (und so auch all meine drei Holmes-Bücher bei Atlantis betreut hat).

Timo Kümmels umlaufendes Einbandmotiv zu »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«

Timo Kümmels umlaufendes Einbandmotiv zu »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«

Sein Bild auf Cover, Rücken und Backcover verbindet die Titelstory »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« mit »Eine Studie in Fuchsrot«, einer weiteren neuen Geschichte im Band. Die Idee mit Tigerin und Füchsin und 221B hatte ich früh, aber Timos fertige Umsetzung begeistert mich immer noch bei jedem Exemplar, das ich zum Signieren zur Hand nehme. Und habt ihr Holmes oben im Fenster erspäht?

Für das schmucke HC hat Timo außerdem Vor- und Nachsatz angefertigt, Deckblätter und Kapiteltrenner für eine grafische Strukturierung der Texte gestaltet und obendrein ein paar Innenillustrationen gezeichnet. In seinem Blog schreibt Timo selbst etwas zur Gestaltung sowie den Extras der gebundenen Ausgabe, die übrigens auch ein Lesebändchen hat. Nur das Beste für das dynamische Duo aus der Baker Street und die Tigerin von Eschnapur …

Vor- und Nachsatz im Hardcover

Vor- und Nachsatz im Hardcover

 

Sichtung: Tigerin in freier Wildbahn

Juli 28th, 2021

Gerd hat mir ein paar Fotos aus Hermkes Romanboutique in Würzburg geschickt: Mit der Tigerin von Eschnapur in ihrer natürlichen Umgebung, inmitten von anderen Büchern, die ein Zuhause suchen!

Sprich: Bei Hermke gibt es signierte Hardcover-Exemplare meiner neuen Storysammlung.

Ihr könnt das Buch im Kultladen im Frauenland in Würzburg kaufen, aber auch per Telefon oder E-Mail bestellen und euch schicken lassen.

20 signierte Exemplare von »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« in Hermkes Romanboutique in Würzburg

In freier Wildbahn: 20 signierte Hardcover-Exemplare von »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« in Hermkes Romanboutique in Würzburg

20 signierte Exemplare von »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« in Hermkes Romanboutique in Würzburg

Zwischen George R. R. Martin, Brandon Sanderson & Michael Marrak

20 signierte Exemplare von »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« in Hermkes Romanboutique in Würzburg

Blick in den Buch-Verkaufsraum mit der literarischen Neuware

Signieren Sie das mal, Watson!

Juli 24th, 2021

Nach der Schreibarbeit kommt irgendwann stets die Unterschreibarbeit …

Möge das Signieren der Hardcover von »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« beginnen! Für Vorbesteller direkt beim Atlantis Verlag, für leidgeplagte Freunde, Kollegen und Testleser, und auch ein Schwung Vorbestellungen und vorsignierte Verkaufsexemplare für Hermkes Romanboutique in Würzburg (wo sie ab kommender Woche liegen und auch per E-Mail oder Telefon bestellt werden können).

Und dann haben wir noch drei Endres-Holmes-Bücher-bei-Atlantis aus 12 Jahren (2009, 2015, 2021).

Mr.Endres beim Signieren von »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«

Mr.Endres beim Signieren von »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«

Signieren, bitte! Man sieht vor lauter Buch den Autor nicht ...

Signieren, bitte! Man sieht vor lauter Buch den Autor nicht …

2009 bis 2021: Drei Mal Holmes ...

2009 bis 2021: Drei Mal Holmes …

 

bestellbar und lieferbar: Die Hardcover!

Juli 20th, 2021
»Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«, Atlantis 2021

Gedruckt: Die Hardcover zu »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«

Update»Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur« ist in physischer, gedruckter Hardcover-Form offiziell lieferbar, bestellbar, kaufbar, verschenkbar, bunkerbar, lesbar. Ordert es im Buchhandel vor Ort oder online bei Amazon, Thalia, Weltbild und Co. – wo auch immer ihr eure Bücher am liebsten kauft!

***

»Was ist das, Watson?«, fragte Sherlock Holmes eisig, sobald er das Buch auf dem Tisch in unserem Salon erspähte.

»Ein Buch, Holmes«, erwiderte ich unschuldig.

»Sehr witzig, alter Knabe.« Holmes nahm das Objekt seines Anstoßes und blätterte es mit spitzen Fingern durch. Ein Stirnrunzeln zierte sein Raubvogelgesicht, und in seinen grauen Augen blitzte es wütend auf. »Hatten wir nicht vereinbart, dass Sie mir alles vorlegen, was Sie über meine Fälle veröffentlichen? Damit ich Ihrer Fantasie Einhalt gebieten kann, wenn Ihre Muse es wieder einmal zu gut mit Ihnen meint?«

»Niemand kann sich zwischen einen Autor und seine Muse stellen!«, sagte ich ritterlich.

»Kühne Worte für jemanden, der seit unserem kleinen Abenteuer in Dartmoor Angst vor jedem kläffenden Schoßhündchen hat«, versetzte mein Mitbewohner schnaubend, wandte sich ab und hielt auf sein Schlafzimmer zu.

»Holmes!«, rief ich ihm hinterher. »Das Buch…?«

Doch der Meisterdetektiv schloss ohne ein weiteres Wort die Tür hinter sich, zweifellos, um sich der kritischen Lektüre zu widmen.

Schmunzelnd wandte ich mich wieder meinen Notizen zum Fall des Büchersammlers aus Reichenberg zu, nicht zu verwechseln mit dem Reichenbachfall.

 

Der ComicTalk mit Hella von Sinnen: Tank Girl

Juli 17th, 2021

In der neusten Ausgabe von DER COMICtalk diskutieren Hella von Sinnen und ihre Studiogäste diesmal u. a. über die anarchistischen »Tank Girl«-Comics, da beim deutschen Verlag Kult Comics vor Kurzem der erste Sammelband mit den klassischen britischen Strips aus den 1980ern sowie eine relativ neuzeitliche Miniserie erschienen sind.

Den Einspieler über das postapokalyptische Panzermädel aus dem Outback zu Beginn des Clips, der auf den Comic und die Diskussionsrunde einstimmen soll, habe ich geschrieben bzw. gescripted, heilige Dingo-Kacke!

Und auf diezukunft.de findet sich schon seit ein paar Wochen mein langer Artikel zu Tank Girls Origin und Legende, ihrem feministischen Spirit und gesellschaftlichem Einfluss, ihrer Verwandtschaft zu Furiosa aus Mad Max: Fury Road und natürlich ihrer Rückkehr auf den deutschsprachigen Comic-Markt. Übersetzerin Claudia Kern, die von der Runde erwähnt wird, kommt in meinem Artikel ebenfalls zu Wort.

Haben Sie etwas herausfinden können, Holmes?

Juli 11th, 2021
»Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«, Atlantis 2021

In Druck: Die Hardcover zu »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«

Holmes kehrte erst spät am Abend in die Baker Street zurück, wo ich in den vergangenen Stunden wie die Tigerin von Eschnapur durch den Salon gestrichen war, immer von einer Seite zur anderen.

»Haben Sie etwas herausfinden können, Holmes?«, fragte ich den Detektiv ebenso bang wie hoffnungsvoll. »Wo sind die Exemplare meines neuen Buches abgeblieben? Sie hätten schon längst da und bei den Lesern sein sollen!«

Holmes hängte Zylinder und Mantel auf, nahm in seinem Lieblingssessel Platz und erleichterte mein silbernes Etui um eine Zigarette, die er umständlich anzündete.

Erst nach einem tiefen Zug antwortete er mir endlich.

»Tut mir leid, Watson«, begann mein Mitbewohner und atmete in der Manier eines tanzenden Drachen Rauch aus. »Mein Informant in Moriartys Organisation, den ich nur ohne Sie treffen konnte, wusste leider auch nichts über die Erstauflage Ihres Buches. Es sieht so aus, als habe der Napoleon des Verbrechens nichts mit dem verspäteten Erscheinen oder gar dem Verschwinden Ihres neuen Meisterwerks zu tun, alter Knabe.«

»Aber wo sind die Bücher dann, Holmes?«, sagte ich ungehalten, ließ mich meinem Freund gegenüber aufs Sofa fallen und griff ebenfalls nach dem Zigarettenetui. »Wo sind sie dann?«

»Ich weiß es nicht, Watson«, erwiderte Holmes mürrisch. Er wirkte genauso frustriert wie ich, wenn auch aus anderen Gründen – einen Fall nicht lösen zu können, nagte an Sherlock Holmes in etwa so wie an mir ein Buch, dessen Erscheinen überfällig war. »Wir können vorerst nichts anderes tun als abwarten.«

Da klopfte es an der Tür von 221B. Auf Holmes’ Rufen hin betrat Mrs. Hudson, die gute Seele des Hauses, unsere Junggesellenhöhle, in der Zigarettenrauch und Verdruss unter der Decke des Salons schwebten.

»Ein Telegramm für Sie, Dr. Watson«, erklärte Mrs. Hudson, reichte mir selbiges und überließ uns wieder unserem Elend.

Holmes beugte sich gespannt nach vorn. »Ist es eine Lösegeldforderung?«, fragte er begierig. »Oder hat Lestrade alle Exemplare in einem Keller oder, Gutenberg bewahre, in der Themse gefunden? Oder wurde der Hund der Baskervilles dabei beobachtet, wie er die Bände gefressen hat?«

»Weder noch«, sagte ich, nachdem ich zu Ende gelesen und erst einmal tief durchgeatmet hatte. »Es hat in der Herstellung nur etwas länger gedauert. Die Bücher kommen Ende Juli aus der Druckerei, und spätestens Anfang August sind sie dann bei den Händlern und Lesern.«

»Gut, gut. «Holmes lehnte sich in seinem Sessel zurück, schlug die Beine übereinander und zog an der Zigarette. »Ich muss Ihnen etwas gestehen, Watson.«

»Was denn, Holmes?«, fragte ich mit dem seligen Lächeln des Schriftstellers, dessen nächste Veröffentlichung nun nicht mehr weit war.

»Auf dem Weg hierher habe ich überlegt, Ihnen einfach zu erzählen, dass Moriarty Ihre Bücher stehlen und vernichten ließ«, sagte der Detektiv. »Nur, damit der Spuk ein Ende hat.«

»Holmes!«

»Sie waren in den letzten Tagen nicht Sie selbst, Watson.«

Ich verzog das Gesicht. »Sie wissen doch, wie das ist, wenn man solange an einem Buch gearbeitet hat und die Veröffentlichung kurz bevor steht«, sagte ich verlegen.

Holmes sah mich bedeutungsvoll an. »Das, mein lieber Watson, weiß ich zum Glück nicht …«

Erschienen: Swamp Thing von Alan Moore Deluxe 2

Juli 8th, 2021
Swamp Thing von Alan Moore Deluxe Bd. 2, Panini 2021

Swamp Thing von Alan Moore Deluxe Bd. 2, Panini 2021

Die großartige Swamp Thing-Saga von Alan »Watchmen« Moore, die Anfang der 1980er das Genre des Monsterhorrors und ganz allgemein den Comic revolutionierte, gehört noch immer zu meinen absoluten und prägenden Lieblingscomics – auch, weil ich nie vergessen werde, wie ich als Jugendlicher einst die ersten Kapitel der Saga im Auto in einer Tiefgarage gelesen habe und mein Gehirn förmlich explodierte vor lyrischem Grusel. Es waren u. a. diese »Swamp Thing«-Geschichten, die mir zeigten, dass es abseits von Spider-Man, Batman, Asterix und den Ducks noch viel mehr Comics zu entdecken gibt …

Bei Panini veröffentlichen wir Mr. Moores grandiosen Sumpfding-Run derzeit in einer dreibändigen, großformatigen Hardcover-Neuausgabe: Dazu greifen wir erstmals auf die digital neu kolorierte Fassung der Seiten von Stephen R. Bissette, John Totleben, Rick Veitch und Co. zurück und nutzen obendrein umfangreiches Behind-the-Scences-Bonusmaterial von Bissette für den Anhang der knapp 500 Seiten starken Bücher.

Ich steuere außerdem ein Vorwort zu jedem Hardcover bei, und ja, über einen ewigen Favoriten wie Alan Moores Swampy zu schreiben, ist immer besonders zeitaufwendig und anspannend, weil man es natürlich besonders gut machen möchte. Und speziell zum zweiten Band hätte ich noch viel mehr schreiben können, schließlich debütierte in den Storys darin John Constantine, ein weiterer meiner Faves. Da heißt es dann Besinnen und Fokussieren und in erster Linie für eine gute Einstimmung und solide Einführung sorgen. Das ist der Job.

Band drei kommt aller Voraussicht nach Anfang 2022. Bereits dieses Jahr kommt indes noch ein dicker neuer Band mit aktuellen Swamp Thing-Storys von Tom King, Tim Seeley, Mark Russell, Brian Azzarello, Mike Perkins, Joëlle Jones und einigen mehr bei uns auf Deutsch heraus. Die Redaktionstexte für diese Storysammlung habe ich erst vor ein paar Wochen geschrieben. Immer gut was zu tun im Sumpf …

Swamp Thing von Alan Moore Deluxe Bd. 2, Panini 2021

Die ersten beiden Bände von »Swamp Thing von Alan Moore Deluxe«, Panini 2021

Mein Intro zum aktuellen zweiten Band von »Swamp Thing von Alan Moore Deluxe«

Mein Intro zum aktuellen zweiten Band von »Swamp Thing von Alan Moore Deluxe«

Neue Kolorierung: Zwei Seiten aus »Swamp Thing von Alan Moore Deluxe« Bd. 2

Neue Kolorierung: Zwei Seiten aus »Swamp Thing von Alan Moore Deluxe« Bd. 2

 

Gelesen: Der Prinz der Drachen: Durch den Mond

Juli 7th, 2021
Dragon Prince Bd. 1: Durch den Mond, Cross Cult 2021

Dragon Prince Bd. 1: Durch den Mond, Cross Cult 2021

Netflix’ »The Dragon Prince« alias »Der Prinz der Drachen« gehört seit ein paar Jahren zu meinen liebsten Fantasy-Animationsserien sowie Genre-Guilty-Pleasures, wobei die nächste Staffel wohl vor allem wegen Corona schon viel zu lange aussteht. Gut, dass bei Cross Cult nun der erste offizielle Comic zur Webfernsehserie auf Deutsch erschienen ist.

»Der Prinz der Drachen: Durch den Mond« setzt am Ende der dritten, bis dato letzten Season ein und bringt uns eine erste zaghafte Fortsetzung der Ereignisse. Die Geschichte haben sich auch die beiden Serienschöpfer Aaron Ehasz und Justin Richmond ausgedacht; die Umsetzung des Comics oblag dann Autor Peter Wartman (»Avatar – Der Herr der Elemente«), die Zeichnungen stammen von Xanthe Bouma (»5 Worlds«).

Das erste Panel-Abenteuer der Gang um Callum, Ezran und Rayla ist recht ordentlich inszeniert für so einen typischen Comic-zur-Serie, bleibt den sympathischen Figuren jederzeit treu. Und obwohl es storytechnisch meistens nur nettes Geplänkel zu lesen gibt, kann man an ein, zwei Stellen doch deutliche Hinweise darauf erkennen, wohin die Reise in der vierten Staffel auf Netflix demnächst gehen dürfte.

Dieser Comic zu »Der Prinz der Drachen« ist also klar ein Fanprodukt, etwas zur Überbrückung bis zu den neuen Folgen und nichts für Einsteiger in das Franchise, aber unter diesen Aspekten und für die Zielgruppe eben gar nicht mal so übel.

Wo bleiben die nur?

Juni 29th, 2021
»Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«, Atlantis 2021

In Druck: Die Hardcover zu »Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur«

Voller Ungeduld spähte ich aus dem Fenster des Salons von 221B hinab auf die Baker Street.

»Wo bleiben die nur?«, murmelte ich vor mich hin.

Holmes, der am Esstisch saß und die morgendlichen Zeitungen mit einer Schere um interessante Artikel und Gesuche erleichterte, war von meiner schriftstellerischen Ungeduld ebenso genervt wie erheitert.

»Ruhig Blut, Watson. Ihr neues Buch wird schon seinen Weg zu Ihnen und Ihren begierigen Lesern finden«, sagte er. »Es sei denn, ich habe Moriarty mit meinem Eingreifen an den Docks letzte Woche zu sehr gereizt, und er lässt die Lieferungen der Druckerei an Sie, Ihren Verlag und die Buchhändler abfangen. Sie wissen schon, um mir eines auszuwischen, indem er Sie quält …«

Ich drehte mich zu meinem Mitbewohner um. »Über solche Dinge macht man keine Scherze, Holmes«, erklärte ich dem Detektiv.

»Wer sagt, dass ich scherze?«, versetzte Holmes und widmete sich wieder seinem Zeitungsritual.

Carlos Ruiz Zafón: Der Friedhof der vergessenen Bücher

Juni 21st, 2021
Carlos Ruiz Zafón: Der Friedhof der vergessenen Bücher

Carlos Ruiz Zafón: Der Friedhof der vergessenen Bücher

Dieses Buch ist die letzte Sammlung mit Kurzgeschichten des spanischen Autors Carlos Ruiz Zafón, der 2020 im Alter von 55 Jahren verstorben ist. Seine Schmöker um das historische alte Barcelona begeisterten weltweit Millionen Leserinnen und Leser, angefangen bei »Der Schatten des Windes« und »Das Spiel des Engels«.

Zafón barocke Sprache lädt stets zum Schwelgen ein, die schaurigen, bittersüßen Storys über Autoren und andere Buchmenschen, Teufel, düstere Engel und schöne Frauen haben eine ganz eigene Stimmung, einen ganz eigenen Sog. Das gilt auch für diese Schnipsel, in denen sogar Miguel de Cervantes und Gaudí zu Protagonisten werden, es außerdem um Drachen, Labyrinthbauer und Auftragskiller geht.

Ein schöner letzter, aber zur Not auch guter erster Streifzug durch Zafóns meta-literarisches Universum um den Friedhof der vergessenen Bücher, in dem Literatur/Kunst, Liebe und andere Obsessionen zugleich Rettung wie Verderben bedeuten.

Neu im Handel:
Sherlock Holmes und die Tigerin von Eschnapur
@MisterEndres

MICRO-STORY der Woche von Twitter:

Einhorn und Zauberer standen auf dem Hügel inmitten der Nacht.

Unten schlief das Dorf.

„Denkst du, die Menschen werden je bereit für mich sein?“, fragte das Einhorn.

Der Zauberer räusperte sich, dann seufzte er.

„Die Frage ist eher, ob du bereit für die Menschen bist.“

Immer alle Storys auf Twitter @MisterEndres

Backlist:
Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen
SHudUdT_sidebar1
DZvO_sidebar1
cw1_sidebar1
cw1_sidebar1
cw2_sidebar1
rachegeist_sidebar1